Kategorien
Allgemein Katzen

Keinen Schlaf gefunden und Fellpflege

Nachts von gestern auf heute fand ich nicht in den Schlaf. Die Katzen waren auch irgendwie so unruhig. Einmal da wäre ich beinahe weggedämmert, da riss mich ihr Radau wieder aus dem Schlaf, und seitdem war nix mehr mit schlafen.

Vormittags kam ich auch noch ganz gut durch, war sehr aktiv. Und als ich die Lucky streichelte bemerkte ich, dass sie ziemlich haart, viel Unterwolle verliert. Also habe ich zuerst die Fellbürste geholt und sie damit gebürstet, wow, da kam einiges raus!!! Das muss ich/müssen wir nun öfter machen. Als nächstes habe ich diesen Handschuh genommen, … – weiß eigentlich gar nicht, wie man den nennt, … der hat so Noppen an der Handinnenfläche. Damit kann man der Katze dann durchs Fell fahren, die Katze wird so einerseits massiert, und andererseits werden mit dem Fellhandschuh auch überschüssige Haare entfernt. Ja, die verfangen sich regelrecht in dem Handschuh. Diese Fellbürste und den Handschuh haben wir bekommen, gehörte zu Merlins Zubehör, noch vom Vorbesitzer.

Apropos Merlin, den hab ich, als er mal ruhig am Sofa lag auch mit dem Handschuh gestreichelmassiergebürstet. 😉 Hat er auch genossen, wobei er bald in den Spieltrieb überging und sich am Handschuh festkrallte, ihn abschleckte, und weißgott was. Da war aus mit Katzenwellnes, 😉 eher erachtete er meine, sich bewegende Hand mit dem Fellhandschuh als Spielobjekt. Da wusste ich, es war genug fürs erste.

Ja und zum frühen Nachmittag hin, kam bei mir so der tote Punkt, bin sogar etwas eingenickt. Werde heute sicher früher ins Bett gehen.

Und ja, bin gespannt, wie sich das mit der Fellpflege/bürsten so als Ritual im Alltag etabliert. Die Franzi ist noch gar nicht in den Genuss gekommen. Die wuselt ständig rum. 😉

Kategorien
Allgemein

Da sind wir also

Da sind wir also gut angekommen, im neuen Jahr 2022. Es ist für mich ein Jubiläumsjahr, im Juli verschwindet der Dreier und es kommt zum ersten Mal der Vierer. Ja, werde heuer 40. Wie die Zeit vergeht. Aber das ist ja noch gut ein halbes Jahr bis dahin.

Hier ist in der Nacht sehr viel geballert worden. Am Abend des 31. Dezember haben sie damit angefangen. Um Mitternacht war‘s besonders heavy. Während die Franzi eher bei uns Schutz gesucht hat, hat sich der Merlin ins Bett zurück gezogen. Die Lucky war im untersten Fach von Philipp seinem Schreibtisch, schon die ganze Zeit über. Die mag das dort, da kommt auch Wärme von der Heizung hin. Wir hatten den Eindruck, die älteste, die Lucky, war die entspannteste, von den Katzen. Während dem Feuerwerk haben auch Leute draußen gejubelt, gerufen „Happy new Year!“, war eine gute Stimmung. Die Balkontür stand auf Kipp, darum konnten wir das sehr gut hören. Wir selbst sind aber in der Wohnung geblieben. Haben auf das neue Jahr mit Sekt angestoßen und Glückskekse gegessen. Ach ja gestern zum Abendessen haben wir uns Sushi kommen lassen, da waren die Glückskekse dabei. Bei mir stand was drin, so von wegen, dass man, oder das ich, eine flüchtige Idee, bzw. einen flüchtigen Gedanken weiterverfolgen soll. Ich habe (noch) keine Ahnung, worauf sich das bezieht. 😉 Vielleicht so ein Hinweis, dass man flüchtige Ideen/Gedanken/Impulse auch auf jeden Fall ernst nehmen sollte.

Ja, dass war/ist nun mein erster Eintrag im Jahr 2022. 🙂 Schönen Tag noch an alle da draußen.

Kategorien
Allgemein

Schöner Glaube/Gedanke

Mir kam so der Gedanke, gestern nach dem Heimkommen:

Ich glaube daran, dass unser verstorbener Kater Blacky, während unserer Abwesenheit auf Lucky, Franzi und Merlin, und ganz allgemein auf die Wohnung aufgepasst hat. Die Urne steht ja immer da, und das Bild von ihm hängt darüber an der Wand. Der Blacky ist also immer noch präsent, auch in meinen/unseren Gedanken. Also fühlt es sich stimmig an, dass er, als eine Art Schutzengel da war/ist,👼❤️🐈🌈 während für das physische Wohl der Katzen in den letzten Tagen eine Bekannte gesorgt hat. Ein Foto von der Blacky-ecke ist in diesem Eintrag. Es stehen dort auch elektrische Grablichter.

Kategorien
Allgemein

at home :-)

Wir sind heute Abend gut zu Hause angekommen. Erstmal richtig ankommen und alles ausräumen. Katzen haben sich total gefreut, als wir gekommen sind. Die Süßen waren, eh klar, während unserer Abwesenheit gut versorgt. 🙂

Heute gab‘s für die Süßen gleichmal das Abendessen, Frei nach dem Motto, zuerst die „Kinder“, und dann alles andere. 🙂

Wir haben uns auch eben was bestellt zum Abendessen. Wir lassen den Tag noch gemütlich ausklingen, beim Sachen ausräumen lassen wir uns Zeit.

Wünsche allen noch einen schönen Abend. 🙂

Kategorien
Allgemein Katzen

Müssen mal schauen

Eine „schöne Bescherung“! Ein Brett vom Kratzbaum ist gebrochen. Wissen nicht, wie das zugegangen ist. Das muss passiert sein, während wir gestern einkaufen waren. Das Brett hängt nur noch schief runter. Der Philipp hat es zuerst am Abend bemerkt und mich ganz entsetzt dazugerufen. Sieht nicht gut aus, er hat auch Fotos gemacht.

Müssen mal schauen, ob es da Ersatzteile gibt. Alle Teile des Kratzbaumes sind immerhin miteinander verschraubt. Also gut möglich, dass man das defekte Brett austauschen kann. Hoffentlich kriegen wir das noch vor Weihnachten hin, damit die Katzis auch weiterhin einen schönen Kratzbaum haben.

Ohne jemanden von den Dreien die Schuld zu geben, wir könnten uns zumindest vorstellen, dass es dem Merlin passiert ist. Der ist ja doch der größte und ein ziemliches Bröckerl. 😉 Wie gesagt es geht nicht um Schuldzuweisung, ist nur eine Vermutung.

Solche Sachen, wenn etwas kaputt geht und man weiß nicht genau den Hergang, triggern mich irgendwie. Das hat mit Kindheitserinnerungen zu tun. Irgendein Sündenbock musste immer gefunden werden, wenn etwas kaputt gegangen ist. Und der Sündenbock war meistens ich.

Klar in der jetzigen Situation mit dem Kratzbaum kann ich nichts falsch gemacht haben, behauptet ja auch keiner. Ich mein nur. Ich würd auch nicht hergehen, und da jetzt tendenziell einen Sündenbock, z.B den Merlin benennen, und nachträglich mit ihm schimpfen, warum er den Kratzbaum, das eine Platteau so ramponiert hat. Nein das tue ich nicht und wäre auch nicht gerechtfertigt. Immerhin war ich nicht dabei, als es passierte und kann nichts sagen. Gut schauen wir einfach mal, ob wir das austauschen können und fertig. Notfalls den Vorbesitzer vom Merlin fragen. Der hat uns ja auch den Kratzbaum noch überlassen. Vielleicht weiß der Mann einen Rat.

Kategorien
Katzen

Das klang wie „Mama“

Nachmittags, als die Franzi mal am Balkon war, und dann wieder rein wollte, miaute sie draußen und dieses Miauen klang wie „Mama“. Das war voll süß! ❤

Kategorien
Katzen

Die Franzi ist ein Schelm

Diese Fotos hat der Philipp gestern spätabends von der Franzi gemacht. Da war sie oben im Hochbett und hat durch die Absperrung nach unten geschaut. Philipp meinte, das kam so richtig schelmisch rüber. Na ja, wir nennen sie ja nicht umsonst „Koboldkatze“. 😉

Unter dem Bett bildet sich dann so eine Art Höhle, zusätzlicher Stauraum, wo noch Regale, zwei Kommoden und mein Schreibtisch stehen. Ich hab den Vorteil, dass ich nicht so groß bin, muss also nie aufpassen, dass ich mir den Kopf am Bett stoße, passe gut drunter durch. Viele Cm zwischen meinem Kopf und dem Bett wären aber nicht mehr. 😉

Kategorien
Gedicht-Gedanken gereimtes im Alltag die Alltagsreimerei

Alltagsreimerei 1.12.2021

Draußen hört man

Raben und Krähen,

herinnen bin ich

fleißig am nähen.

Wieder einmal

was neues kreieren,

mich voll Freude

in kreativen Prozessen verlieren.

Die Katzen stets

meinen Tag begleiten,

mit Kuschel, Spiel-

und Streicheleinheiten.

1.12.2021

Kategorien
Allgemein

Katzensprung

Wir hatten/haben wieder unseren Spass!😂
Philipp: “Bis zur Apotheke ist es ja nur ein Katzensprung.”
Ich: “Ach, Du willst eine unserer Katzen zur Apotheke schicken?”🤣🐈

Kategorien
Allgemein

Das war süß

Nachtrag von heute Morgen: Franzi und Merlin bei uns im Bett, beide ganz nah beieinander. Der Merlin war auf mir, die Franzi knapp daneben und so konnte ich spüren, mit den Händen, wie die Franzi erneut den Merlin ganz sanft und liebevoll geputzt hat. Nebenbei wurde er von mir, mit der einen Hand gestreichelt, und mit der anderen Hand die Franzi, welche den Merlin geputzt hat. Das war eine schöne, süße Situation.