Kategorien
Allgemein

Die Eichenfee

Meine neueste Kreation ist fertig, die Eichenfee, mit Eichelhütchen auf dem Kopf und Eichel in den Händen, zu Ehren der Natur und der großen Eiche in dem naturbelassenen/verwunschenen Weg. 🧝🏻‍♀️❤️

Ich freue mich darüber, dass sie heute fertig geworden ist, und wir dann am Nachmittag, trotz bewölktem Himmel einen Spaziergang hin gemacht haben, zu dem Baum, damit Philipp dort Fotos machen kann. 🙂

Kategorien
Allgemein

Zum Schutzengelfest – der Engel und das Kind

Heute ist Schutzengelfest. Und heute habe ich ein Bastelprojekt vollendet, unter dem Motto „Der Engel und das Kind“.

Kategorien
Allgemein

Bisschen was zum Montag …

Heute bin ich, nach einer Woche kreativer Schaffenspause, wieder durchgestartet, in kreativer Hinsicht. Wie schon geschrieben, Ideen gibt es viele, aber die Umsetzung geht nur langsam von statten. Aber wie gesagt, habe ja keinen Stress damit.

Am späten Nachmittag waren wir bei der Eigentümerversammlung, in dem Versammlungsraum eines Hotels. Wir waren sehr wenig, nur 33%. Es war aber trotzdem recht interessant und informativ. Haben auch zur Sprache gebracht, dass bei uns die Gegensprechanlage immer wieder spinnt. Ein Elektriker wird sich das anschauen, es wurde von der Hausverwaltung also sofort notiert.

Nach der Versammlung waren wir noch in einem Café was essen. Seit etwa 20:30 sind wir wieder zu Hause.

Soweit zum heutigen Tag. Mal sehen, was der Dienstag so bringt.

Kategorien
Kreativ-Monatsrückblicke Kreativgedankensplitter

Kreativ-Monatsrückblick August 2021

Wow, im August 2021 hat sich in kreativer Hinsicht viel getan. Also mache ich einen kleinen Kreativ-Monatsrückblick.

1. Anfang August entstanden spontan 3 Armbändchen. Beitrag dazu hier.

2. Im August sind die ersten „Wohllie“-Wesen entstanden/geboren. Die ersten 3 sind in diesem Eintrag hier verewigt. 😉

3. Als viertes „Wohhlie“-Wesen ist das Koboldmädchen Shabirah Schabernack entstanden.

4. „Minnie“, die kleine Maus habe ich im August ebenfalls gebastelt. Eintrag dazu hier.

6. Im Bereich Texte schreiben gab es im August auch was Neues, die beiden Gedichte „Feenhausen oder über das Reisen mit Geist und Fantasie“ und „Frühherbst-Gedichtgedanken“.

7. Nochmal zurück zum Thema basteln: Gestern sind jene zwei Wesen fertig geworden, ein großes Püppchen und ein Kleines, an denen ich die letzten Tage parallel gearbeitet habe, weil sie zusammen gehören. Zu diesem Projekt habe ich hier schon kurz geschrieben, jedoch ohne genaue Ausführungen. Die Wesen aus dem gestern abgeschlossenen Projekt müssen allerdings erst fotografiert, und ein entsprechender Text dazu geschrieben werden.

Ja, Ihr seht, ganz schön viel zusammen gekommen im August. Diesen Kreativ-Rückblick werde ich in der Rubrik „Kreativgedankensplitter“ ablegen, denn ich habe mir jetzt am Anfang des neuen Monats so Gedanken gemacht, mit der Frage, wie war der August rückblickend, in kreativer Hinsicht? Also passt das ganz gut.

Nun gehts ins letzte Viertel des Jahres 2021 und mal sehen, wie der September so wird. Fixstarter soll auf jeden Fall das „Wohllie“-Wesenprojekt Zwerg Moosus sein. Was sonst noch kommt, wird sich zeigen.

Kategorien
Allgemein

Wer nicht bastelt, dichtet😉

Gestern, wo ich auch kaum zum Basteln kam, weil mir wie gesagt der Zwirn ausgegangen ist, entstand das Gedicht Feenhausen oder über das Reisen mit Geist und Fantasie. Und heute war es so, dass ich schon sehr früh wach geworden bin, um kurz nach 5. Vor ein paar Wochen war es um 5 Uhr früh schon hell, doch jetzt ist es schon wieder stockdunkel ganz früh am Morgen. Das hat mich heute erneut zu einem Gedicht inspiriert, nämlich „Frühherbst-Gedichtgedanken“. Dieses werde ich wohl morgen Früh oder im Laufe des Vormittags veröffentlichen.

Also Fazit, „Wer nicht bastelt, dichtet“. 😉

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Positive Momente 23.08.2021

Abseits von der Herstellung kleiner „Wohhlie“-Wesen, habe ich heute wiedermal eine Stoffpuppe gemacht, genauer gesagt einen Engel. Morgen dann noch ein etwas kleineres Püppchen. Beide sollen etwas bestimmtes darstellen, aber dazu mehr, wenn alles fertig ist.

Ich freue mich darüber, dass ich heute endlich Wolle in braun bekommen habe, um das „Wohllie“-Projekt „Zwerg Moosus“ die Woche noch angehen zu können.

Bei dieser Gelegenheit waren wir auch wieder in dem Snackshop, von dem ich hier bereits geschrieben habe. Hatten den Trolley mit und ein paar Sachen auf Vorrat eingekauft. Auch Backmischungen für Blaubeermuffins. Wir haben echt schon lang nicht mehr gebacken. Also freue ich mich auf morgen Nachmittag, da werden wir Muffins backen.

Fazit, ich bin rundum dankbar dafür, dass es ein guter Wochenstart war

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Positive Momente 22.08.2021

Ich freue mich das wir heute einen gemütlichen Sonntag verlebt haben.

Weiters freue ich mich darüber, dass ich bei dem Spiel „Feer, the Game of running blind“ einen neuen Highscore erreicht habe, siehe Screenshot.

Über dieses Spiel habe ich bereits 2019 etwas hier im Blog geschrieben, hier. Die selben Entwickler haben mittlerweile ein neues Spiel heraus gebracht, „Sonar Islands“, was ich auch gerne spiele. Vielleicht schreib ich da auch mal was drüber. … Beim Spiel Feer bin ich im Moment bei Lavel 69 angelangt.

Freue mich, dass ich heute trotzdem etwas kleines gebastelt habe, nämlich „Minnie“, eine weiße Maus. Eigentlich nichts besonderes, vor allem es hat mich bei Ohren und Gesicht gehundst also habe ich das weggelassen. Philipp meinte, mit viel Fantasie kann man erkennen, dass es eine Maus ist. Auch okay, denn die meisten meiner handgemachten Figuren haben kein Gesicht, auch um die Fantasie anderer Menschen anzuregen. 😉 Ich zeig Euch „Minnie“ trotzdem, für Katzen und Katzenfreunde. 🙂

Ich habe es genossen, gegen Abend dem Regen und leichtem Gewitter am Balkon zu lauschen.

Soweit der Beitrag zum Sonntag. 🙂 Ich wünsche allen noch einen schönen Restabend und einen guten Start in die neue Woche.

Kategorien
Die Wohllie-Wesen Kreativgedankensplitter

Vorfreude, Wohllie-Wesen Nr. 4 wird heute fertig

Eines vorweg, es ist doch noch nicht der Zwerg Moosus, der heute fertig wird, sondern ein anderes Wesen. Der Zwerg wartet geduldig darauf, bis ich, voraussichtlich nächste Woche braune Wolle besorgt habe. Ihn in moosgrün alleine zu machen, ohne braun, war doch nicht stimmig. Es war, als würde Moosus sagen: „Ach, ich kann warten, meine liebe, ich habe es nicht eilig. Das moosgrün alleine reicht mir nicht, denn ich möchte als einer des Erdelements auch die Erde representieren.“ Ich mag ihn, diesen Zwerg, mit seiner liebevollen, und doch offenen und ehrlichen Art.

Dazwischengedrängelt hat sich dann ein anderes Wesen, ein Koboldmädchen. Die Geschichte dazu habe ich bereits gestern großteils aufgeschrieben. Wenn die Buchstaben, Wörter und Sätze aus meinem Kopf und dem, was da intuitiv kommt, zu fließen beginnen, muss es sofort aufgeschrieben werden. Sie ist ebenfalls zum Großteil aus der moosgrünen Flauschiewolle. Mehr dazu dann später, ich will noch nicht zu viel verraten. Die ersten drei Wohllie-Wesen freuen sich auch schon, auf ihr viertes Geschwisterchen. 😉

Kategorien
Die Wohllie-Wesen Kreativgedankensplitter

Ausführlich gebloggt Wohllie-Wesen-News vom 17.08.2021

Wow, mir ist gerade etwas bewusst geworden. Für den geplanten Zwerg, mit dem Eichelhütchen kam mir der Name Moosus in den Sinn. Kurz darauf „klingelte“ es bei mir im Hirn, 😉 und ich erinnerte mich an einen guten Bekannten, den Zwerg Moosus, der mir Ende Juli 2020, also vor mehr als einem Jahr ein Gedicht eingegeben hatte. Ich habe es zwar schon hier im Blog gepostet, aber weil‘s grad so stimmig ist, hier nochmal:

Der Zwerg Moosus

Sei gegrüßt!

Moosus werde ich genannt,

voller Freude reiche ich Dir

meine Hand.

Ich bin ein Zwerg.

Meine Heimat ist der Wald

und sein Wurzelwerk.

Mein Körper ist grün,

die Haare braun,

jedoch nur mit den Herzensaugen

kannst Du mich

und mein Antlitz schauen.

Dazu gehört auch

mein grün-brauner Bart,

aber unabhängig von meinem Aussehen,

spürst Du meine Anwesenheit

und Gegenwart.

Dem Element Erde zugeordnet

und geweiht,

möchte Euch Menschen bitten,

begegnet Mutter Erde

mit Respekt, Liebe

und Dankbarkeit.

Lerne mit offenem Herzen

hinter die Schleier

Eurer Wirklichkeit zu sehen,

dann, so glaube mir,

die Wunder des Lebens

werden Dir niemals

mehr entgehen.

Ja, ich bin Zwerg Moosus

und freue mich sehr,

dass wir uns

von Herz zu Herz begegnen,

möchte Dich voller Liebe

aus meinem Herzen heraus

mit guten Wünschen segnen.

Zum Schluss gibts

ein Zwergenküsschen

auf die Wange,

Lichtwesen sind immer um Dich,

nur keine Bange.

So verabschiede ich mich, wie gesagt,

mit guten Wünschen

und Zwergenkuss,

weil ich wieder weiter

meiner Wege gehen muss.

Aber keine Sorge,

ich bin nie ganz verschwunden,

denn, sofern Du es möchtest,

sind wir stets

im Herzen verbunden.

29.07.2020

Ja, … jetzt ist es also soweit, der Zwerg Moosus möchte nun also wirklich in die physische Welt gebracht und manifestiert werden. Hm, nur muss ich schauen, bzw. den Philipp wenn er heute heim kommt fragen, ob wir/ich noch irgendwo Wolle in braun habe(n). Ansonsten noch eine besorgen oder notfalls hat Moosus wohl hoffentlich nichts dagegen, wenn er nur grün ist, das Grün des Waldes widerspiegelt. Grüne Wolle hab ich mehr als genug da. 😉

Bis er heimkommt, möchte ich allerdings nicht untätig rumsitzen und mache derweil ein anderes Wohllie-Wesen. Gestern beim Müller einerseits noch weiße, anderseits Wolle in bunt besorgt. Eine Glücksfee möchte auch noch einen grobstofflichen Körper bekommen, passend zu einem Impuls, einem Spruch, den ich vor kurzem als Eingebung bekam, mit dem Titel „Botschaft einer Glücksfee“. Und wenn mich jemand fragen würde: „Welche Farbe hat das Glück?“ Dann würde ich antworten bunt. Denn Glück ist so facettenreich und lässt sich nicht auf einzelne Bereiche reduzieren, also muss eine Glücksfee eben auch bunt sein. 😉

Ach, ich könnte noch so viel schreiben, so nach und nach wird es weitere Wohhlie-Wesen-News geben, z.b über das Wohhlie-Wesen-Haus. Ja, so kleine Wesen müssen vor verspielten Katzen z.b geschützt werden, sind kein Spielzeug. Aber für die Katzis könnt ich auch mal eine Wohllie-Wesen-Maus machen, mit Glöckchen dran, zum Spielen. 😉 Die Idee kam mir grad. Ja, Ideen hab ich so unsagbar viele, nur in der Materie lassen sie sich nicht so schnell verwirklichen, wie sie im Kopf, im Geist entstehen. Aber wie ich schon mal schrieb, alles zu seiner Zeit. Es muss nicht alles von heute auf morgen passieren. Und wenn man alleine das Beispiel vom Zwerg Moosus hernimmt, vom Gedicht letztes Jahr, bis zur nahenden Entstehung in der menschlichen/physischen Welt ist auch mehr als ein Jahr vergangen. Es ist gut und in Ordnung so wie es ist. 🙂 Ach ja, wer die ersten 3 „Wohllies“ nochmal sehen möchte, oder diese noch nicht gesehen hat, klicke bitte hier.

Kategorien
Kreativgedankensplitter Naturverehrung

Ein vorherbstliches Geschenk von Mama Nature oder das nächste „Wohllie“ wird bestimmt ein Zwerg

Heute hat Philipp auf dem Weg, während ich wieder geübt habe, eine Eichel samt Hütchen gefunden.

Ja, der Herbst kündigt sich an. Die Fee in mir meinte gerade: „Die ersten Herbstfeen sind schon da.“ Und als ich so das Hüdchen in Händen hielt, kam mir direkt eine Idee: Das nächste „Wohllie“ wird bestimmt ein Zwerg, denn es bekommt dieses Eichelhütchen auf den Kopf. Der Stengel ist ja auch noch dran an dem Hütchen, dieser ist sozusagen der Zipfel von dem Mützchen. Danke, Mama Nature für dieses Geschenk, welches mir zu einer neuen Idee verholfen hat, in kreativer Hinsicht. ❤

Den Namen für den Zwerg hab ich auch schon, verrate ich aber noch nicht. 😉