Kategorien
Allgemein

Maria und die Katzen

Es ist immer wieder eine Freude zu hören und zu lesen, dass es unseren Lieblingen zu Hause gut geht. Heute hat Maria uns dieses Foto vom Blacky geschickt:

Maria und die Katzen, das klappt offensichtlich gut. 🙂

Die Zeit vergeht so schnell, am Sonntag ist eh schon wieder Abreise.

Kategorien
Allgemein

Alles in Ordnung

Alles okay, das Mädchen ist sehr nett und man hat gemerkt, sie kann sehr gut mit Tieren umgehen. Blacky war sofort total interessiert, beschnuppern usw. Lucky hingegen wie meistens scheu fremden Menschen gegenüber. Ich habe gesagt, man muss ihr einfach etwas Zeit geben. Irgendwann wird Lucky neugierig und beobachtet, was um sie herum passiert.

Auch der Freund von Maria, sehr aufgeschlossen und freundlich. Es ist eine Freude, dass es so soziale und engagierte, aufgeschlossene junge Menschen gibt. Ja,Maria hat sozusagen den Job und wird sich vom 12. bis 21. Juli um unsere Katzen kümmern. Zweimal am Tag kommt sie in die Wohnung, um die Süßen zu versorgen. Philipp meinte ebenfalls, wir können ihr die Katzen bzw. deren Versorgung ohne Bedenken anvertrauen. Maria hat dann noch einmal erzählt, dass sie letztes Jahr ein Praktikum im Tierheim gemacht hat.

Zum Schluss betonte Maria noch, dass sie sich darauf freut, für unsere Katzen da sein zu dürfen. Ich meinte daraufhin, dass ich mich freue, weil wir über Facebook zusammen gefunden haben. Ihr ist geholfen, weil sie eine Beschäftigung hat, und uns ist wiederum geholfen, weil wir wegfahren, und doch die Katzen gut versorgt zurück lassen können.

Kategorien
Allgemein

Nachtrag zum Vormittagsposting

Also, wie schon geschrieben, habe ich auf Facebook diese Gruppe „Tiersitter Österreich“ gefunden, wo sich Tierhalter und Tiersitter vernetzen können. Dort war bzw. ist ein Beitrag von einer jungen Dame, die „zufällig“ auch noch in der gleichen Stadt, also in Klagenfurt lebt. Sie ist 16 Jahre, geht noch zur Schule, hat letztes Jahr für eine Woche ein Praktikum im Tierheim gemacht, lebt mit Hunden und Katzen zusammen, und sucht jetzt in den Ferien eine Beschäftigung, um sich etwas Taschengeld dazu zu verdienen. Da sie so gut mit Tieren kann, möchte sie gerne Tiersitting machen.

So wie sie es beschreibt, hat sie, trotz ihres jungen Alters schon sehr viel Tiererfahrung. Also haben wir uns zuerst im Messenger auf Facebook etwas ausgetauscht und schließlich vereinbart, dass sie heute vorbei kommen kann. Ich nenne sie hier im Blog mal Maria, weil sie auf Facebook Maria als Zweitnamen verwendet. Maria fragte, ob sie einen Freund mitnehmen dürfe, … Ja, warum denn nicht? Kein Problem.

Mein erstes Gefühl und der erste Eindruck sind gut und ich bin auf das Kennenlernen gespannt, wie sie mit den Katzen umgeht usw. Es ist uns natürlich wichtig, dass da jemand ist, der wirklich gut mit den Tieren umgehen kann. Wie gesagt, im direkten Umfeld war niemand, eine Bekannte, die das sonst immer gemacht hat, ist diesmal kurzfristig abgesprungen, da blieb nur noch die Suche im Internet. Klar könnte man jetzt sagen, im Internet gibts viele schwarze Schafe, aber man muss nicht automatisch immer vom Schlechten ausgehen. Ich kann das Mädel aber gut verstehen, dass sie zum ersten Kennenlernen einen Freund mitbringen möchte. Ich würde das beim ersten Treffen auch so machen.

In einer Stunde ist es soweit, etwa um 16:00 Uhr sollte sie da sein. Ich werde berichten, wie es gelaufen ist.