Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 104

Heute waren wir am späten Nachmittag bei Interspar. Dort haben wir zufällig Philipp seinen Cousin und dessen Frau getroffen, haben ein bisschen gequatscht. Ja, eine schöne Begegnung.

Am Abend haben wir geräucherte Matjesfilets gegessen. Geräuchert habe ich sie heute zum ersten mal gegessen. Herrlich!

Ach ja ich freue mich darüber, dass ich beim Interspar einen kleinen Radio gekauft habe, mit Henkel, also mit einem Griff, man kann ihn an verschiedenen Orten benutzen, überall leicht hin transportieren, sei es in der Küche, oder ich habe auch schon vorausgedacht, an die lauen Sommerabende am Balkon. Es ist ein Radio im Retrodesign, aber trotzdem voll modern, mit Led-Display, und man kann Musik über SD-Speicherkarten, oder über einen Usb-Stick abspielen. Zusätzlich hat das Gerät außerdem einen Aux-Eingang. Cool! Falls also mal nichts gescheites im Radio ist, könnte man auch mal Musik vom Stick, oder ein Hörbuch hören. Die Klangqualität ist super. Man kann das Gerät mit Batterie, oder Netzanschluss betreiben.

Fazit, mit dem heutigen Tag kann ich/können wir sehr zufrieden sein.

Morgen bekommt Philipp übrigens seine Corona-Schutzimpfung in der Arbeit. Wir sind schon nervös, hoffentlich verträgt er die Impfung gut. Corona-Impfung ist ja was ganz neues und unbekanntes. Zusätzlich hat er Angst, vor der Spritze an sich. Diese Spritzenangst hat mit einem Erlebnis aus seiner Kindheit zu tun. Ich hatte die Eingebung, er solle sich die Rescue-Tropfen, Bachblüten Notfalltropfen holen, was er heute dann tatsächlich gemacht hat. Aber wir denken positiv, es wird schon alles gut gehen morgen.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen II das bepflanzte Dach und das Moor

Vor 3 Jahren waren Philipp und ich, im Rahmen der langen Nacht der Forschung auch im Lakesidepark. Dort gibt es ein Gebäude, dessen Dach mit Gras bewachsen ist. Und ein Moor gibt es dort auch. Philipp hat fotografiert, Impressionen aus dem Lakesidepark. 🙂 Das fasziniert mich, im Lakesidepark treffen Technik/Forschung und wunderbare Natur aufeinander.

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 103

Es war eine Wohltat, heute mal richtig auszuschlafen, nach diesem verkorksten Wochenstart. Als ich dann nach dem Aufstehen meine Nase aus dem Fenster hielt, erfreute ich mich an der angenehmen, klaren Luft.

Ich freue mich für den Philipp, dass ihm die erste Therapie-Einheit so gut getan hat. Nächsten Dienstag geht es für ihn weiter. Da bekommt er dann auch Übungen gezeigt, in der Heilgymnastik, die er zwischendurch immer mal wieder selber machen soll.

Hui, was haben wir heut Abend wieder mitgefiebert, mit dem KAC, mit dem Eishockeymagazin. Im zweiten Finalspiel gewann der Klagenfurter KAC mit 5:4 gegen Bozen/Südtirol. Das war aber bis zum Ende spannend. Nach dem ersten Drittel des Spiels stand es 1:1, nach dem zweiten Drittel 3:3, und letztendlich der Sieg des KAC mit 5:4!!! In der Finalserie steht es nun 2:0 für den KAC, sie bräuchten also nur noch zwei Spiele zu gewinnen, dann wären sie Meister. Mal sehen, wie es weitergeht.

Heute habe ich im Radio so ein schönes, gefühlvolles Lied gehört, das geht mir nicht mehr aus dem Kopf, ein Ohrwurm sozusagen:

So schließe ich für heute den Positive-Momente-Eintrag.

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 101

Heute schon etwas früher, der Positive-Momente-Eintrag.

Wir waren spazieren. Das Wetter schwankte zwischen sonnig und bewölkt und es ist windig, zumindest zeitweise.

Gleich nach dem Rauskommen aus dem Haus, fand Philipp auf der Wiese was Schönes, eine weiße Feder.

Wiedermal ein Zeichen von den Engeln. 🙂

Nach dem Spaziergang hat mir die Steps App am Smartphone mitgeteilt, dass ich mein Ziel von 5000 Schritten 210 Mal erreicht habe.

Heute sind es immerhin 6123 Schritte.

Nach dem Spaziergang sind wir noch zum Lieblingsbaum gegangen und danach haben wir uns in den Garten der Wohnanlage gesetzt. Es war schön, da zu sitzen und den Vögeln zu lauschen. Philipp entdeckte einen Baum, mit weißen Blüten, den hat er auch fotografiert.

Ja, das war unser Sonntag. Ich wünsche allen einen schönen Abend und für morgen einen guten Wochenstart. 🙂

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 100

Hui, nun also im dreistelligen Bereich beim Jahrbuch positive Momente. 🙂 100, ausgeschrieben Einhundert Tage notiere ich jetzt also schon alles Positive, was ich/wir erlebe(n) und was mir in den Sinn kommt.

Positiv heute, dass wir, nach etlicher Herumrennerei, bzw. Herumfahrerei dann doch noch unser Katzenstreu bekommen haben, was wir sonst immer nehmen. In den ersten zwei Geschäften war es schon ausverkauft, dann endlich im Dritten. Ganz nach dem Motto, alle guten Dinge sind 3. 🙂

Positiv außerdem, dass wir nun beide, Philipp und ich, uns für die Corona-Schutzimpfung angemeldet/vorgemerkt haben. Der Philipp von der Arbeit aus, da kommt jemand zu denen in die Behörde, und impft die Mitarbeiter/Innen, und ich habe unabhängig davon, heute endlich das Formular ausgefüllt und abgeschickt. Endlich deshalb, weil ich zuerst mit diesem Formular irgendwie Probleme hatte. Aber letztendlich alles gut, bin nun ebenfalls vorgemerkt, habe die Bestätigungsmail erhalten, wann der Impftermin ist, wird mir noch mitgeteilt.

Soweit die Highlights zum heutigen Samstag.

Kategorien
Sammelleidenschaft Puppen Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 95

Heute hat alles super geklappt, auch wenn die Fahrerei inkl. Wartezeiten mit/auf den Bus sehr langwierig waren.

Ich habe nun also wieder eine Anne Geddes Puppe Sonnenblume, wenn auch in einer anderen Ausführung. Diese ganzen Puppen von Anne Geddes gibt es wohl in verschiedenen Ausführungen. Ich hab ihr gleich alle abgekauft und hab nun eine kleine, feine Sammlung. Einen Anne Geddes-Schmetterling hatte ich schon, den anderen heute dazu bekommen. Und obwohl die Babys heute schon müde sind, von dem gefühlt langen Weg bis in ihr neues Zuhause, habe ich sie aufs Sofa gesetzt und Philipp hat sie fotografiert. Hier also 3 Fotos:

Ich bin dankbar, dass heute noch schönes Wetter war. Aber es ist schon den ganzen Tag sehr windig, der Wind kündigt den Wetterumschwung schon an, angeblich, laut Wetterbericht, soll noch einmal ein kurzer Wintereinbruch kommen. 😦 Gut, dass es heute mit etwa 16 Grad noch recht mild war.

Ich freue mich, dass der KAC im Eishockey-Finale ist, der Klagenfurter Hockeyverein. Wie ich schon einmal geschrieben habe, so richtige Vollblutfans sind wir zwar auch nicht, aber so ein Bisschen. Als Klagenfurter/In freut man sich trotzdem. Wir haben uns heute wieder das Eishockeymagazin in Radio Kärnten angehört. Das Lied, welches sie im Radio zum Schluss, als das Ticket ins Finale, für den KAC fix war, gespielt haben, ist ein Stimmungsmacher, taugt uns sehr, auch wenn es 1. slowenisch ist, und wir also kein Wort verstehen, und 2. Volksmusik oder volkstümliche Musik ist. Eben Oberkrainer-Sound.

Schönen Abend noch und gute Nacht an alle da Draußen in der Welt. 🙂

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 94

Heute war ein schöner Sonn(en)Tag. 😉 Zwar recht kühl, am Nachmittag ließ es sich jedoch gut am Balkon aus- und aufhalten.

Spazieren waren wir auch, in Verbindung mit einem kleinen Einkauf. Uns war die Katzen-Trockennahrung ausgegangen, und so sind wir zu einem Express-Supermarkt bei einer Tankstelle gegangen. Unsere Katzen kriegen als Hauptmahlzeiten zwar Nassfutter, aber so für zwischendurch mal ein Bisschen Trockenfutter, zum Knabbern.

Freude darüber, dass ich heute die Fee der Lebensfreude, samt ihrem Gedicht posten konnte.

Vorfreude: Morgen treffen wir uns mit der Dame, welche die Anne Geddes Puppen verkauft, dann habe ich sie endlich wieder, die Anne Geddes Puppe Sonnenblume, von mir liebevoll „Sonnenblumenkind“ genannt.

Dankbar dafür, dass wir heute Abend den Rest von der Osterjause aufgegessen haben. Danach killten wir jeder einen kleinen Lind-Schokoosterhasen (unbezahlte Werbung). Jetzt genießen wir noch einen Sekt zum Tagesausklang.

Schönen Abend noch und gute Nacht hinaus in die Welt. 🙂

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 92

Mein pessimistischer Ich-Anteil wäre eigentlich dafür gewesen, den Positiv-Eintrag für heute abzublasen, nachdem es mit der Schwiegermutter heute so eskalliert ist. Aber nein, diesem Verlangen erteile ich eine klare Absage.

Ich bin heute dankbar dafür, dass wir alles für die Feiertage bekommen haben. Es war zwar hektisch, sehr viel los, aber es gab auch nette Wortwechsel, mit einem Kunden und einer Kassiererin. Hier kann man in den Märkten von Spar, Eurospar und Interspar im Moment Rabattmarken sammeln. Eine Kundin wollte diese Marken nicht und schenkte sie uns. Diese sogenannten Rabattmarkerl klebt man in ein kleines Büchlein.

Schön, dass der Philipp Nachmittags bei dem Arzt schnell fertig war. So konnten wir danach nochmal los, weil wir noch Katzenstreu besorgen mussten.

Und am Ende noch zum Projekt Fee der Lebensfreude, sie ist heute tatsächlich fertig geworden!!! *freu* Morgen wird Philipp sie fotografieren, und dann zeige ich sie Euch. 🙂

Zum Schluss noch ein Bisschen Musik, passend zum Frühling und zum Entspannen.

Kategorien
Allgemein

Der ewige Namensverwechslungskonflikt

Wir wohnen ja mit seiner Mutter, also mit meiner Schwiegermutter in einem Haus, Tür an Tür. Unten, bei der Gegensprechanlage, bei den Klingeln, stehen zwei mal die gleichen Namen, nur mit dem Unterschied, bei uns steht mein Geburtsname noch dabei, ich habe ja einen Doppelnamen, den jetzigen, und den Namen meiner Familie, und bei seiner Mutter steht noch Dr. dabei, weil sie pensionierte Ärztin ist. … Ich hoffe, man kann mir soweit folgen.

Nun kommt es leider oft vor, dass Leute, die von Außen kommen, immer wieder falsch läuten, statt bei uns, der Klingel mit dem Doppel-Nachnamen, bei ihr, bei der Schwiegermutter, obwohl wir immer dazu sagen und/oder dazuschreiben, wo denn bitte genau zu läuten ist. Tja aber manche kapieren es trotzdem nicht, da kann man noch so viel darauf hinweisen. Die Klingeln sind im Übrigen alle einheitlich, von der Schrift her gleich groß.

Na ja, heute ist dieser Namensverwechslungskonflikt wiedermal eskalliert. Seine Mutter macht uns Vorwürfe, dass alle, die zu uns wollen, so viele sind es übrigens eh nicht, immer, oder oft falsch, bei ihr läuten. Aber was können wir denn dafür? Mehr als dazusagen/schreiben kann man eh nicht. Letztens war es eine Haushaltshilfe, die hatte irgendwie Probleme mit dem Safe wo der Reserveschlüssel drin ist, und hat dann geläutet, natürlich wieder falsch, obwohl mein Name bei ihr am Handy, im elektronischen Dienstplan eingetragen ist, und nicht die Frau Dr., die Schwiegermutter. Oder beim Installateur, vor kurzem wegen dem Boiler, ebenfalls das Selbe! Mensch! Können viele Menschen nicht lesen, oder was ist da los?!!!

Das I-Tüpfelchen war dann heute, dass die Firma, der Installateur die Rechnung falsch adressiert hat, also anstatt wir, hat nun die Schwiegermutter die Rechnung bekommen. Darüber hat sie sich dann natürlich auch aufgeregt, meinte, wir sollten doch endlich mal für dieses Problem eine Lösung finden.

Ja, kein Mensch ist ohne Fehler, aber ich/wir sehe(n) nicht ein, dass wir für die Fehler anderer Menschen, von der da Drüben dann die Vorwürfe kriegen, die Scheiße (entschuldigung) dann ausbaden müssen!!!

Ich hab so einen Zorn!!! Und bei dem Drachen sind wir ursprünglich für morgen Nachmittag zur Osterjause eingeladen worden. Nee, aber ich geh da nicht mit rüber. Ich bin eh immer so angespannt zu den Feiertagen hin, wie Ostern und/oder Weihnachten, weil es eben schon öfter vorkam, auch früher bei meinen Eltern, dass es nicht sehr harmonisch war. Im Grunde hasse ich Familienfeste, außer beim Onkel Ronald/Karin und ihrer Familie. Da ist es immer schön und harmonisch.

So, das Schreiben, das schriftliche Dampf ablassen hat jetzt gut getan, zumindest ein bisschen Erleichterung gebracht, auch wenn das obengenannte Problem, mit der ständigen Namensverwechslung, wohl noch lange nicht aus der Welt sein wird. 😦

Kategorien
das Kind in mir Jahrbuch 2021 positive Momente plüschige Wegbegleiter Puppen Sammelleidenschaft

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 89

Es war schön, dass Philipp heute frei gehabt hat. Wir waren in der Stadt, neue Schuhe kaufen. Meine Schuhsolen waren schon so kaputt, und bevor womöglich, wegen Corona hier auch wieder alles zugesperrt wird besser vorgesorgt, damit man bei dem schönen Wetter nicht noch mit den Winterschuhen rumlaufen muss.

Ich freue mich, dass die Schuhe so günstig waren. Ursprünglich kostete dieses Paar Schuhe um die 60 Euro, doch nun waren sie um den halben Preis, ich habe etwa 29,90€ dafür gezahlt.

Die sind praktisch, man kann mit den Schnüren die Weite einstellen, kann dann aber die Schuhe gebunden lassen, und so raus und reinschlüpfen. Noch dazu echt Leder, und das um den Preis!!!

Dann, nach dem Schuhkauf, Philipp hat für sich auch welche gekauft, sind wir noch so ein Bisschen durchs Einkaufszentrum gebummelt. Mein kleines Ich wollte unbedingt auch ins Spielwarengeschäft. Dort habe ich was Süßes gefunden, ein Plüschkätzchen, in weiß, mit Krönchen und einem Band mit Herz um den Hals. Ich nenne sie einfach „Prinzess“. Natürlich, unsere echten Katzen sind an erster Stelle unsere Prinzessinnen, aber in der Plüschtiersammlung ist sie die neue Prinzessin. 😉

Ja, ja, ich bin eben noch ein Bisschen ein Kindskopf. Mir ist egal, was andere Menschen sagen. Ich habe mir halt immer etwas Kindliches bewahrt.

Vorfreude: So mancher erinnert sich vielleicht an das verschwundene Sonnenblumenkind. Nun habe ich endlich die Chance, solch ein Püppchen, eine Anne Geddes Puppe Sonnenblume, wieder zu bekommen, denn auf willhaben.at verkauft jemand Anne Geddes-Puppen, hier in Klagenfurt. Und, oh Freude, die Sonnenblume ist dabei!!! Wir haben mit der Dame für Ostermontag, 5. April ein Treffen vereinbart. Die Puppen sind nämlich noch bei der Mutter von der Frau, und sie bekommt sie erst am Osterwochenende. Also, wenn ich das richtig verstanden habe, wickelt die Tochter den Verkauf der Anne Geddes Puppen für ihre Mutter über das Internet ab. Ja, die Vorfreude ist groß!!! 🙂

Zurück ins Hier und jetzt: Nach dem Heimkommen den restlichen Nachmittag noch am Balkon genossen, mit der warmen Sonne im Rücken, den Vögeln gelauscht, und mit Kätzerin über WhatsApp Kontakt gehabt.

Am Vormittag habe ich übrigens ein neues Frühlingsgedicht geschrieben, aber dadurch, dass wir so viel und lange unterwegs waren, und ich danach den restlichen Nachmittag am Balkon war, hatte ich noch keine Zeit, es zu posten. Das hole ich dann morgen nach. 🙂

Jetzt komme ich aber erstmal zum Ende und bin dankbar, für diesen tollen Tag!