Kategorien
Gedicht-Gedanken Nachtgereimtheiten

Traumland-Express

Es ist Nacht,

der Tag ist vollbracht.

Es leuchten die Sterne,

das Rauschen eines Zuges

durchbricht die Stille

aus der Ferne.

Während

nächtlicher Harmonie,

beflügelt jenes Zuggeräusch

magisch meine Fantasie.

„Traumland-Express“

kommt mir in den Sinn,

ich geb mich ganz

dieser Vorstellung hin.

Will ebenfalls bald

in den Schlaf sanft gleiten,

und mich auf die Reise

im Traumland-Express vorbereiten.

Während das Zugrauschen

ertönt ganz leise,

frag ich mich:

Wohin geht sie heute,

die nächtliche Reise?

Die Reise im Traumland-Express

ist oftmals Segen,

manchmal Fluch,

so mancher Traum schon verewigt

im Traumtagebuch.

13/14.10.2021

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, mein Herz ist mein Atelier

Mein Herz ist mein Atelier

Mein Herz ist mein Atelier. Ich schreibe meine Texte aus dem Herzen heraus und male mit Worten. Mein Atelier, mein Herz ist immer offen. ❤

Text vom 09.10.2019

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, an die Sonne – Gedicht

Vor 3 Jahren geschrieben …

An die Sonne…

Liebe Sonne,
Deine Wärme hüllt mich ein,
Liebe Sonne,
ich will voll und ganz
mit Deinem Licht
aufgeladen sein.
Liebe Sonne,
sei im Herzen
mein Geleit,
liebe Sonne,
von früh bis spät
jetzt und hier
durch alle Zeit.
Liebe Sonne,
mit Deinem Licht
und Deiner Wärme
hast Du mich erfreut,
liebe Sonne,
dafür möcht ich
danke sagen heut.
07.10.2017

Kategorien
Allgemein

Kleines Gedicht Elfensegen

Elfensegen

Elfen tanzen im Regen,
verteilen Segen
auf allen Wegen.
Öffne Dein Herz.
Ihre Gegenwart
wirst Du dann spüren,

Elfen und Feen
werden sanft
Dein Sein berühren.

06.10.2021
inspiriert vom Herbstregen, bei welchem ich im Moment wirklich das Gefühl habe, dass Elfen tanzen, und sich mit den Regentropfen und dem Tanz der Elfen ein wundervoller Segen auf der Erde verteilt. – in gewisser Weise stimmt das ja auch, denn Wasser ist schon alleine für sich ein kostbarer Segen. ❤

Zum Anhören: Eine Episode mit Elfensegen.

Kategorien
Gedicht-Gedanken gereimtes im Alltag die Alltagsreimerei

Vom Heimkommen und begrüßt werden KatzenGedicht-Gedanken

Wir kamen heim,

die Katze strich ums Bein,

um uns zu begrüßen,

ganz nah vor den Füßen.

Vor dem Einkäufe ausräumen,

darf die Katze schnurrend träumen,

bei Streicheleinheiten,

wenn unsere Hände

über ihr Fell sanft gleiten.

Die Franzi ist

ein kleiner Fratz,

aber auch

ein süßer Schatz.

Lucky, die zweite Katz,

auf ihrem

angestammten Platz,

liebt es, zu beobachten,

und aus der Ferne

alles zu betrachten.

So sind sie beide einfach toll,

ein Leben mit Katzen

ist wundervoll. ❤

Kategorien
Gedicht-Gedanken

Im Tal der Freude – spontaner Text vom 08.09.2021

ImTal der Freude

Das Tal der Freude

ist in jedem von uns vorhanden.

Im Tal der Freude

fließt der Fluss der Fröhlichkeit,

welcher irgendwo und irgendwann

in der Quelle des Glücks mündet.

Im Tal der Freude

scheint die Sonne des Lachens.

Sie ist wie eineKerze,

mit deren Flamme man

andere Kerzen entzünden kann.

Im Tal der Freude

wachsen unendlich viele Sonnenblumen,

die dafür sorgen,

dass wir es schaffen,

uns positiv,

auf das Lichtvolle im Leben

auszurichten.

Im Tal der Freude

gibt es eine Schatzkammer,

in welcher alle positiven Momente

und schönen Erlebnisse

aufbewahrt

und gespeichert werden.

Das Tal der Freude

birgt noch so manches Geheimnis,

dass jeder für sich individuell

herausfinden kann.

08.09.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten

Wie Blätter im Wind

Wie Blätter im Wind,

sind die Worte,

die durch meine Gedanken huschen.

Kaum will ich sie aufschreiben,

entgleiten sie mir,

erscheinen mir doch nicht richtig,

nicht relevant.

Am Ende bleibt das Blatt,

bzw. das Worddokument leer,

leer, wie ein Baum,

der nach einem Herbststurm

seine Blätter verloren hat.

Kreuz und quer,

die Gedanken-

und Wortfetzen verstreut,

wie das Herbstlaub von den Bäumen,

auf Wiesen und Wegen.

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten

Frühherbst-Gedichtgedanken

Hinter dem Schleier

der Dunkelheit verborgen,

liegt nun wieder

jeder neue Morgen.

Außerdem ist‘s ganz still,

weil kaum ein Vogel

mehr singen will.

Viele Vögel

gen Süden ziehen,

der nahenden Kälte

hier entfliehen.

Der Sommer könnt

noch länger dauern,

so mein Verlangen,

er ist gefühlsmäßig

viel zu schnell vergangen.

Ja, möge uns‘re Welt

noch nicht allzu schnell erkalten,

denn wir wollen den Sommer

ein bisschen noch behalten.

Die ersten Blätter

liegen drunten

auf der Erden,

die Natur muss sterben,

um neu zu erwachen

geboren zu werden.

26.08.2021

Kategorien
Gedicht-Gedanken Intuition und Spiritualität

Feenhausen oder über das Reisen mit Geist und Fantasie – Gedicht

Feenhausen oder über das Reisen mit Geist und Fantasie

Mit Drache

oder Einhorn

durch die Lüfte sausen,

in ein Land,

jenseits des Horizonts,

nach Feenhausen,

wo die Magie noch

ihre Wunder wirkt,

in jene Welt,

in welchem sich so manch

mystisches Wesen verbirgt.

Manch ein Träumer,

der aus dem Alltag entschwindet,

in Feenhausen

ein Bisschen Zuflucht findet.

Den Schlüssel

für diese magische Reise,

findest Du

auf ganz einfache Weise.

Nämlich in Deiner

Fantasie,

sie verleiht Dir

einen Hauch Magie.

Dein Geist hilft Dir

auf Reisen zu gehen,

sodass vor Deinem inneren Auge

Bilder entstehen.

Die Fantasie

kennt keine Grenzen,

keine Schranken,

kann Dir helfen,

positive Energie zu tanken.

Also, gönne Dir im Alltag

doch meditative Pausen,

vielleicht für einen Kurztrip,

nach Feenhausen.

25.08.2021

Gesprochene Version:

Kategorien
Engel Gedicht-Gedanken

Ich wünsch Dir einen Traumengel

Ich wünsch Dir

einen Traumengel,

welcher, während Du schläfst,

liebevoll

auf Dich blickt,

ein Traumengel,

der Dir nur

die allerschönsten

Träume schickt.

Ich wünsch Dir

einen Traumengel,

der Dich mitnimmt,

in wundervoller Weise,

auf eine schöne

zauberhafte Reise.

Ein Traumengel,

der Dich durch

die Nacht begleitet,

schützend seine Flügel

um Dich herum ausbreitet.

Ich wünsch Dir

einen Traumengel,

liebevoll

in strahlendem Weiß,

er wiegt Dich

in den Schlaf ganz leis.

Einen Traumengel,

der weiß,

wo die schönsten Träume sind,

soll es geben,

für jedes große

und jedes kleine

Menschenkind.

06.07.2021

veröffentlicht am 09.07.2021

Dieses Gedicht ist all jenen gewidmet, die immer wieder, mal mehr, mal weniger Nachts Albträume haben.

Zum Anhören: