Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen/rebloggt – Vom Schnee im Aprill

Über Nacht, hat der April Schnee gebracht. Was hat er sich nur dabei gedacht? Hoffentlich geht sie nicht kaputt, die bereits vorhandene Blütenpracht.…

Vom Schnee im Aprill

Kategorien
Gedicht-Gedanken Sprüche

Winterluft-Feenspruch

Winterluft
riecht gut nach Schnee,
dies ist gewiss das Parfum
einer zarten kleinen
Winterfee.

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Nachtgereimtheiten

Winternacht-Gedichtgedanken

Der 5. Jänner

ist verstrichen,

der Nebel ist

dem Schnee gewichen.

Wetterkobolde

machen Quatsch,

erst Schnee, dann Regen,

Matsch plitschplatsch.

Nach dem Regen

ging‘s mit Schnee

wieder weiter,

ein Italientief ist heute

unser Begleiter.

Überall nun

weit und breit,

Mutter Erde bedeckt,

mit schwerem, nassen

Winterkleid.

Schneeflocke um Schneeflocke

landet leis,

weich und sacht,

bringt himmlische Stille mit

in diese Winternacht.

05.01.2022

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, der Schneemann vorm Haus

Bis vor etwa 2 Jahren hat eine junge Familie, mit zwei kleinen Kindern bei uns im Haus gewohnt. Die sind dann allerdings ausgezogen, haben sich den Traum vom eigenen Haus erfüllt.

Bevor sie allerdings endgültig weg zogen, haben sie der Hausgemeinschaft noch eine Riesenfreude gemacht, im Advent/Winter 2019, mit diesem Schneemann, der heute vor 2 Jahren von den Kindern gebaut worden ist.

Kategorien
Allgemein Intuition und Spiritualität Naturverehrung

Rosen im Schnee = Botschaft von der Natur

Mein lieber Onkel Ronald hat heute auf Facebook dieses Foto gepostet, bei ihm blühen die Rosen, sogar im Schnee.

Mir kommt dazu in den Sinn:
Die Rosen stehen für die Liebe, und die Liebe kann sogar das kälteste Herz erwärmen, und darin aufblühen. Ich sehe darin eine schöne Symbolik. Die Welt mag uns oft kalt erscheinen, (der Schnee) jedoch, da gibt es viel mehr, als das Kalte, trennende, da gibt es die Liebe (die Rosen). Die Natur will damit sagen, das wir Menschen nie vergessen sollen, dass es in all dem Tumult auch noch Herzenswärme und Liebe gibt. ❤

Kategorien
Texte-Adventkalender

Texte-Adventkalender 2021 Türchen#6 Schneeflocken-Impuls

Hallo an alle, die sich vielleicht schon auf das 6te Türchen des Texte-Adventkalenders freuen. 🙂
Heute ein kleiner Textimpuls:

Die Schneeflocke und das Licht der Hoffnung

Jede Schneeflocke,
die vom Himmel fällt,
trägt in sich
das Licht der Hoffnung,
auf die Wiederkehr des Frühlings.
Impuls vom Dezember 2019, passt aber für jeden Winter, zumal es hier gestern auch wieder geschneit hat. 😉

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag.🤗

Kategorien
Allgemein

Positive Momente, 05.12.2021

Es war heute ein ganz geruhsamer 2. Adventsonntag. Es hat fast den ganzen Tag geschneit. Und obwohl ich, wie man weiß, vom Schnee ja alles andere als begeistert bin, war es doch magisch, dass es heute am 2. Adventsonntag geschneit hat. Ich sehe den Schnee zwar nicht, aber die Atmosphäre ist spürbar. Mit der Schneeschicht legt sich so eine Ruhe über alles.

Am frühen Nachmittag habe ich mich über das Kinderlachen im Garten der Wohnanlage gefreut. Da haben wohl Kinder im Schnee gespielt. Im Film „Tinkerbell“ gibt es einen Spruch: „Jedesmal, wenn ein Baby das erste mal lacht, wird eine kleine Fee geboren.“ – doch ich gehe einen Schritt weiter und sage ganz allgemein, immer, wenn ein Kind lacht, wird eine Fee geboren, nicht nur beim ersten Lachen. Ja, denn gerade in diesen Zeiten ist lachen so wichtig, und auch die Magie darf im Leben und auf dieser Welt nicht verloren gehen. Desweiteren, Feen sind ja Naturwesen, Beschützer der Natur, und das braucht die Natur dringender dennje.

Der Philipp hat übrigens Fotos gemacht, vom heutigen Schnee.

Ich wünsche allen einen guten Wochenstart, und für morgen einen braven Nikolaus. 😉

Kategorien
Allgemein

Frust ablassen

Ja, ich weiß, es bringt eigentlich nichts, sich über die Wetterverhältnisse zu beschweren, andererseits bin ich enorm frustriert, weil von einem Tag auf den anderen all meine eigenständige Mobilität, durch den Schnee, bzw. Schneematsch dahin ist. Ja, Schneematsch, zum gehen alleine schon sehr ungemütlich und rutschig, mit Stock wäre mir diese Rutschpartie zu gefährlich gewesen. Zu zweit geht es einigermaßen, natürlich auch vorsichtig, aber man kann einander festhalten.

Das ärgert mich ja zusätzlich. Auf die Schneeschicht hat es zwischendurch draufgeregnet und dies hat zur Folge, dass sich keine schöne feste Schneeschicht bilden konnte, sondern eine matschige Suppe draus geworden ist.

Ja wie gesagt, trotzdem man an der Sache ansich nichts ändern kann, zieht es mich mächtig runter, auch wenn ich grundsätzlich bemüht bin, aus allem, aus jedem Wetter das beste zu machen, und ich eigentlich kein Mensch bin, der übers Wetter jammert. Ich hab mir halt dieses Jahr, mit Philipp‘s Hilfe, so viel an Mobilität und Selbstständigkeit erarbeitet, und das bleibt jetzt, wohl den ganzen Winter über, auf der Strecke. 😦 Klar, ich werde sicher nicht den Winter über alles vergessen, aber dennoch wirft es mich zurück, weil ich manche Wege sicherlich wieder auffrischen/neu einüben muss.

Zum Schluss bleibt nur zu hoffen, dass die Schneeräumung möglichst gut funktioniert, und ich zwischendurch, zumindest wenigstens mit Begleitung, hin und wieder ein bisschen mit Stock gehen kann.

Aber gut, jetzt ist mir wenigstens dahingehend etwas leichter, weil ich alles aufgeschrieben habe.

Kategorien
Allgemein Jahreszeiten

zwiespältige Wintergefühle oder das Wetter ist kein Wunschkonzert

Nun also doch, … es schneit. Zuerst fragte ich am iPhone den Sprachassistenten Siri, wie das Wetter ist. Antwort: „Es schneit bei 1°C.“ Kurz darauf rief mich Philipp auf dem Heimweg an und teilte mir ebenfalls mit, dass es schneit.

Nun bin ich zwiegespalten. Einerseits, für meine Selbstständigkeit und Mobilität, mich draußen, mit Blindenstock zu bewegen, ist der Schnee alles andere als gut. Hier hoffe ich, dass er nicht liegen bleibt. Andererseits, dieses Wochenende, erster Advent, da hat es schon was feierliches, wenn es Schnee gibt, morgen soll es ja auch wieder schneien. Also, ich kann es durchaus verstehen, wenn sich Menschen, besonders Kinder, über den Schnee freuen. 😉

Ja, das sind sie, meine zwiespältigen Wintergefühle. Aber so ist das eben. Das Wetter ist kein Wunschkonzert und es ist halt so, der Lauf der Jahreszeiten, der Schnee tut der Natur eben doch gut.

Kategorien
Allgemein Gedicht-Gedanken Jahreszeiten

Aus den Erinnerungen, Gedicht, Wintertraum

Dieses nachfolgende Gedicht, aus 2016, könnte für heuer nicht passender sein, aufgrund der winterlichen Verhältnisse. 😉

Wintertraum

Nun zeigt sich Mutter Natur doch

im weißen Winterkleid,

passend, für diese Jahreszeit.

Die Welt ist wie verwandelt, Schnee auf der Wiese

und auf jedem Baum,

vor allem für Kinder ist es wohl

ein wahr gewordener Wintertraum.

03.01.2016