Kategorien
Allgemein

ernüchternd und mehr schlecht als recht…

Na ja, da war ich zu motiviert. Die Wegsituation ist sehr schwierig im Moment. Die meisten Wegabschnitte sind noch gar nicht geräumt, immer nur ganz kleine Abschnitte. Hoffentlich bessert sich das bis zum späten Vormittag noch etwas. Überall sind Muggel und Schneehaufen, nur gelegentlich gibt es wenigstens kleine freie Trampelpfade, wo man einigermaßen gut durchgehen kann. In mir hat sich immer wieder so eine Wut breit gemacht, dass ich am liebsten mit den Füßen und dem Blindenstock den Schnee weggeschleudert/aufgewirbelt hätte, aber das macht es ja auch nicht besser. Und da es doch gestern den ganzen Tag geschneit hat, kommen sie mit der Schneeräumung gar nicht hinterher. – gut morgen Abend zum Kursort und retour das war mir klar, dass ich da mit dem Taxi fahren muss, aber das ich momentan untertags so gut wie gar nicht mobil sein kann, finde ich schlicht und einfach scheiße!!!

Kategorien
Gedicht-Gedanken

Badewannen-Wintertraumpoesie

Badewannen-Wintertraumpoesie

Der Winter uns
in Atem hält,
Kälte und Schnee
über uns‘rer Welt.
Was könnte da
also besser passen,
als sich ein Bad
einzulassen.
Draußen Kälte,
schneebedeckte Bäume,
drinnen Wärme und
Badeschaumträume.

21.01.2023

Kategorien
Allgemein

Nachtrag zum Tag 18.01.2023

Gestern hat das Gehen mit Blindenstock ganz gut geklappt, die Wege und Gehsteige sind gut geräumt worden. Ich war zwar langsamer unterwegs als sonst, aber dafür hatte ich ja mehr Zeit eingeplant. So richtige Freunde werden der Winter und ich trotzdem nicht. 😉 Was ich aber mag ist der klare Geruch, der durch den Schnee immer mal wieder in der Luft liegt.

Am Nachmittag waren wir noch einkaufen bei uns in der Nähe im Supermarkt. – war da noch was, was ich schreiben wollte? Mir kommt es so vor, aber mir fällt es gerade nicht ein. … – na notfalls gibt es dann später einen Nachtrag vom Nachtrag. 😉 Dann bin ich halt nachtragend, … im positiven Sinne. 😉 #Wortspielalarm😆

Kategorien
Allgemein

Tja, is halt Winter…

Mich zipft das irgendwie total an, dass jetzt so viel Schnee gekommen ist. In der Nacht von vorgestern auf gestern hat es geschneit, in der Nacht von gestern auf heute, und nun heute Nachmittag auch wieder. Mist! Für die Skigebiete auf den Bergen ist es ja durchaus erfreulich, aber hier unten in der Stadt, na ja, ist der Schnee schon fehl am Platz. Die Kinder freuen sich vielleicht noch, aber sonst, … könnte der Schnee getrost wegbleiben. Aber tja, is halt Winter, was soll man machen.

Kategorien
Allgemein

winterlicher Wochenstart

Hier in Kärnten ist es ein winterlicher Wochenstart. Schnee war zwar grundsätzlich angesagt, aber die Menge kam für viele trotzdem überraschend. Auch in Klagenfurt bleiben immer wieder Linienbusse auf der glatten Fahrbahn hängen, wurde im Radio, im Verkehrsservice durchgegeben. Der Philipp hat heute auch eine Stunde zur Arbeit gebraucht. Zuerst kam der Bus verspätet, dann musste er unerwartet im Stadtzentrum am Heiligengeistplatz umsteigen. Verkehrschaos pur. Ih war sehr erleichtert, als endlich der Anruf von ihm kam, dass er gut im Büro angekommen war/ist.

Kategorien
Geschichten von/mit Naturwesen Intuition und Spiritualität

Das geschmolzene Geschenk oder die Botschaft der Winterfee – eine Kurzgeschichte

Das geschmolzene Geschenk oder die Botschaft der Winterfee – eine Kurzgeschichte

Die Winterfee ließ glitzernde Schneekristalle zwischen den Regentropfen zur Erde niederfallen. Ein Kristall landete sanft auf den blonden Haaren einer Frau. „Würde sie mein Geschenk zu schätzen wissen?“, fragte sich die Fee in Gedanken.
Als die Frau mit leicht nassen Haaren in der Wohnung ankam, bemerkte sie sogleich den kleinen Schneekristall, als sie sichdurchs Haar fuhr. Doch kaum hatte sie ihn in der Hand, schmolz der Kristall zu Wasser und war lediglich ein Tropfen in ihrer Hand, der irgendwann trocknete.
Es blieb nichts zurück, außer, … ja was eigentlich? – eine Freude in ihrem Herzen. Schlagartig war ihr klar geworden, das geschmolzene Geschenk der Winterfee enthält eine Botschaft. So mancher schöne Augenblick ist wertvoll, wie ein Kristall, doch wenn er durchlebt ist, bleibt nichts, außer die Erinnerung daran.
Die Botschaft der Winterfee lautet also eindeutig, man soll jeden Moment bewusst wahrnehmen und genießen, denn es kann sich im nächsten Augenblick wieder alles ändern, sowie bei dem Schneekristall, der in einer Hand zu Wasser schmilzt, trocknet und einen Hauch von nichts übrig lässt.

09.12.2022

Kategorien
Allgemein

Geruch nach Schnee

Guten Morgen!

Das geht jetzt doch gefühlt sehr schnell. Bis vor kurzem war es noch mild, und heute könnte es soweit sein, dass es, aufgrund eines Italientiefs schon den ersten Schnee gibt. Es liegt schon dieser feine, klare Schneegeruch in der Luft, in den Bergen wird es bestimmt schon geschneit haben. Glaube aber nicht, dass bei uns hier herunten viel Schnee zusammenkommt, wird wohl eher Schneeregen werden, aber warten wir es ab.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen/rebloggt – Vom Schnee im Aprill

Über Nacht, hat der April Schnee gebracht. Was hat er sich nur dabei gedacht? Hoffentlich geht sie nicht kaputt, die bereits vorhandene Blütenpracht.…

Vom Schnee im Aprill

Kategorien
Gedicht-Gedanken Sprüche

Winterluft-Feenspruch

Winterluft
riecht gut nach Schnee,
dies ist gewiss das Parfum
einer zarten kleinen
Winterfee.

Kategorien
Gedicht-Gedanken Jahreszeiten Nachtgereimtheiten

Winternacht-Gedichtgedanken

Der 5. Jänner

ist verstrichen,

der Nebel ist

dem Schnee gewichen.

Wetterkobolde

machen Quatsch,

erst Schnee, dann Regen,

Matsch plitschplatsch.

Nach dem Regen

ging‘s mit Schnee

wieder weiter,

ein Italientief ist heute

unser Begleiter.

Überall nun

weit und breit,

Mutter Erde bedeckt,

mit schwerem, nassen

Winterkleid.

Schneeflocke um Schneeflocke

landet leis,

weich und sacht,

bringt himmlische Stille mit

in diese Winternacht.

05.01.2022