Kategorien
Allgemein

Blödsinn zur Nacht oder Fragen über Fragen, die keiner braucht

Grad folgendes auf einer Seite gelesen:

Hi, kann man mit einer Hose voller Kaffeespritzer umziehen? Kann man diese 
ungewaschen in einen Umzugskarton geben? Muss man sie vorher waschen? Was 
passiert, wenn man auf die gleiche Stelle Wein tropft? Was passiert, wenn ein 
Festumzug auf einen Wohnungsumzug trifft? Ich muss noch bis zur Kaffeepause 
durchhalten. Erst dann kann ich die Bluse vollspritzen. Variation muss sein. Im 
Schach läuft ja alles Zug um Zug. Wer seine erste Wohnung einrichtet, kann 
vielleicht sogar im Zug umziehen. Muss ich das als Blödsinn kennzeichnen? Zieht 
mich ohne Blödsinnskennzeichnung der Webmaster von der Seite um, äh, ab? Fragen 
über Fragen, die keiner braucht.

Kategorien
Allgemein

Heizungablesetag

Heute ist nun tatsächlich der Tag, wo die Heizungen abgelesen werden. Ab 9:50 Uhr. Wegen dem Missverständnis von vor ein paar Wochen war ich etwas skeptisch und habe den Philipp gebeten, ganz genau den Anschlag an der Hauswand zu kontrollieren, und ja, diesmal wirklich. Dann fiel mir ein, dass eigentlich jedes Jahr, so um den 12. Januar herum der Heizungsableser kommt.

Kategorien
Allgemein

Dankesworte zum Jahresende, guten Rutsch und ein Selbstportrait

Ich möchte mich bei allen ganz, ganz herzlich bedanken! Danke, fürs Lesen, Likes und Kommentare. Ich freue mich, wenn Ihr mich 2021 weiterhin begleitet. Neue Leser/Follower natürlich jederzeit herzlich willkommen! 🙂 ❤

Einen guten Rutsch Euch allen!

Mit lieben Grüßen

Jacqueline

Kategorien
Allgemein

Gute Neuigkeiten und kleine Info

Guten Morgen!

Gute Neuigkeiten: Unsere Franzi ist wieder quietschfidel, wieder so gut wie „die Alte“. 😉

Kleine Info: Heute kommt das Türchen #15 vom Texte-Adventkalender erst Abends, weil es vom Text her besser passt.

Wünsche allen einstweilen einen schönen Tag. 🙂

Kategorien
Allgemein

Krass!

Guten Morgen!

In Wien hat es einen Terroranschlag gegeben. Hätte mir nicht gedacht, oder zumindest habe ich gehofft, dass es hier in Österreich nie soweit kommt.

Der Vorfall in Wien geht mir insbesondere deshalb sehr nah, weil ich ja in Wien geboren und aufgewachsen bin. Zwar nicht in der Innenstadt, aber trotzdem.

Wiederwertig! Warum muss es immer Menschliche Kreaturen geben, die Unfrieden stiften? Wäre es nicht wichtig, Zusammenhalt und Frieden zu zelebrieren, und zwar immer, aber besonders jetzt, in Corona-Zeiten?

Krass! Dafür gibt es eigentlich keine Worte, nur Traurigkeit und Entsetzen!!!

Kategorien
Allgemein

eingeräumt

Heute waren, bzw. sind die Stoffe, die ich/wir gestern gewaschen haben, trocken und ich konnte sie einräumen. Das fühlt sich gut an, neu Platz dafür geschaffen, und alles so ordentlich zu haben.

Kategorien
Allgemein

Die Welt ist klein

Habe mich heute mit einer Haushaltshilfe über Corona unterhalten. Ich schrieb ja vor einiger Zeit davon, dass es in der Arbeit vom Philipp einen Coronafall gab, eine Praktikantin. Bei dem heutigen Gespräch kam heraus, diese junge Frau, diese Praktikantin, ist die Nichte von der Haushaltshilfe, die heute da war. Die Welt ist klein.

Als die Grenzen nach Kroatien zwischendurch offen waren, ist die junge Frau mit 3 anderen Mädels zum Party machen nach Kroatien gefahren, und alle 4 Mädchen haben Corona mitgebracht..

Ich bin nur froh, dass mein Mann zu der Zeit nur telefonischen Kontakt mit ihr hatte, sonst hätten wir uns womöglich auch testen lassen müssen, etc. Die Praktikantin und zugleich Nichte von der Helferin musste ja dann 14 Tage in Quarantäne.

Kategorien
Allgemein

Feuerwanze

Nun wissen wir, welches Insekt das ist, (siehe Naturimpressionen Eintrag vom Sonntag). Es ist eine Feuerwanze. Selbst in dem Wikipedia-Artikel steht geschrieben, dass man die Feuerwanzen fälschlicherweise, als „Käfer“ bezeichnet, was wir ja auch getan haben. Okay, jetzt sind wir klüger. 😉 Unser Baumfreund wird also von Feuerwanzen bewohnt.

Beim Wort „Wanze“ kommt mir eigentlich das Schaudern, weil sie, wenn sie im Haus oder Wohnung sind, ja doch Ungeziefer sind. Aber auch von Wanzen gibt es verschiedene Gattungen.

Kategorien
Allgemein

Zur Info – Teil 3 der Elfengeschichte ist online

So, da ich den dritten Teil der Geschichte nicht im Reader angezeigt bekomme, vermute ich mal, dass ihn von Euch auch niemand gesehen hat???

Hatte am Freitag Teil 3 auch schon fertig, aber wollte nicht zwei Teile an einem Tag veröffentlichen. Also habe ich den Beitrag mit der Planen-Funktion für heute (gestern) Samstag, vorbereitet. Tja, der Beitrag wurde zwar veröffentlicht, aber aus welchem Grund auch immer, scheint er im Reader nicht auf.

Also hier nochmal für alle der Link:

https://jacquelineslebenstagebuch.home.blog/2020/09/12/kiki-und-die-wandlung-die-geschichte-einer-kleinen-elfe-teil-3/

Das ließ mir jetzt keine Ruhe, wo ich doch den dritten Teil für den Samstagabend versprochen habe, und dann macht mir die Technik glatt einen Strich durch die Rechnung. Aber nicht mit mir!!! 😉 Denn zum Glück kann man Links kopieren und wo anders einfügen. 🙂

Kategorien
Allgemein

„Metusalem“

Heute bekommt der Philipp einen neuen Tabletcomputer. Sein altes ist jetzt über 4 Jahre alt, und dementsprechend funktioniert auch kaum mehr was. Spasseshalber hat er das alte Tablet „Metusalem“ genannt, denn technisch entwickelt sich ja alles so schnell, und somit war/ist ein neues Tablet schon längst überfällig.

Er hat sich Anfang der Woche schon eines im Fachgeschäft angesehen, sogar mit mehr Speicherplatz, und trotzdem nicht so teuer. Sie helfen ihm auch, alle Daten vom „Metusalem“ auf das neue Tablet rüber zu spielen. Gestern meinte ich zum Philipp: „Jetzt musst Du Dich dann bald vom Metusalem verabschieden.“, woraufhin er meinte, das fällt ihm nicht schwer, zumal er eh ein neues Tablet bekommt. Dennoch ist er froh und dankbar, dass das Alte so lange und gut gehalten hat. Gleich nach der Arbeit geht er ins Geschäft. Der Verkäufer, der ihm behilflich sein wird, weiß schon bescheid.

Ja, und morgen hat er frei, weil er mich ins Krankenhaus, zur ambulanten OP begleitet. Da kann er sich heute Abend noch ausgiebig mit seinem neuen Tablet beschäftigen, weil er nicht allzu früh ins Bett muss. Morgen müssen wir ja erst um 11:30 Uhr im KH sein.