Kategorien
Allgemein

eingeräumt

Heute waren, bzw. sind die Stoffe, die ich/wir gestern gewaschen haben, trocken und ich konnte sie einräumen. Das fühlt sich gut an, neu Platz dafür geschaffen, und alles so ordentlich zu haben.

Kategorien
Allgemein

Die Welt ist klein

Habe mich heute mit einer Haushaltshilfe über Corona unterhalten. Ich schrieb ja vor einiger Zeit davon, dass es in der Arbeit vom Philipp einen Coronafall gab, eine Praktikantin. Bei dem heutigen Gespräch kam heraus, diese junge Frau, diese Praktikantin, ist die Nichte von der Haushaltshilfe, die heute da war. Die Welt ist klein.

Als die Grenzen nach Kroatien zwischendurch offen waren, ist die junge Frau mit 3 anderen Mädels zum Party machen nach Kroatien gefahren, und alle 4 Mädchen haben Corona mitgebracht..

Ich bin nur froh, dass mein Mann zu der Zeit nur telefonischen Kontakt mit ihr hatte, sonst hätten wir uns womöglich auch testen lassen müssen, etc. Die Praktikantin und zugleich Nichte von der Helferin musste ja dann 14 Tage in Quarantäne.

Kategorien
Allgemein

Feuerwanze

Nun wissen wir, welches Insekt das ist, (siehe Naturimpressionen Eintrag vom Sonntag). Es ist eine Feuerwanze. Selbst in dem Wikipedia-Artikel steht geschrieben, dass man die Feuerwanzen fälschlicherweise, als „Käfer“ bezeichnet, was wir ja auch getan haben. Okay, jetzt sind wir klüger. 😉 Unser Baumfreund wird also von Feuerwanzen bewohnt.

Beim Wort „Wanze“ kommt mir eigentlich das Schaudern, weil sie, wenn sie im Haus oder Wohnung sind, ja doch Ungeziefer sind. Aber auch von Wanzen gibt es verschiedene Gattungen.

Kategorien
Allgemein

Zur Info – Teil 3 der Elfengeschichte ist online

So, da ich den dritten Teil der Geschichte nicht im Reader angezeigt bekomme, vermute ich mal, dass ihn von Euch auch niemand gesehen hat???

Hatte am Freitag Teil 3 auch schon fertig, aber wollte nicht zwei Teile an einem Tag veröffentlichen. Also habe ich den Beitrag mit der Planen-Funktion für heute (gestern) Samstag, vorbereitet. Tja, der Beitrag wurde zwar veröffentlicht, aber aus welchem Grund auch immer, scheint er im Reader nicht auf.

Also hier nochmal für alle der Link:

https://jacquelineslebenstagebuch.home.blog/2020/09/12/kiki-und-die-wandlung-die-geschichte-einer-kleinen-elfe-teil-3/

Das ließ mir jetzt keine Ruhe, wo ich doch den dritten Teil für den Samstagabend versprochen habe, und dann macht mir die Technik glatt einen Strich durch die Rechnung. Aber nicht mit mir!!! 😉 Denn zum Glück kann man Links kopieren und wo anders einfügen. 🙂

Kategorien
Allgemein

„Metusalem“

Heute bekommt der Philipp einen neuen Tabletcomputer. Sein altes ist jetzt über 4 Jahre alt, und dementsprechend funktioniert auch kaum mehr was. Spasseshalber hat er das alte Tablet „Metusalem“ genannt, denn technisch entwickelt sich ja alles so schnell, und somit war/ist ein neues Tablet schon längst überfällig.

Er hat sich Anfang der Woche schon eines im Fachgeschäft angesehen, sogar mit mehr Speicherplatz, und trotzdem nicht so teuer. Sie helfen ihm auch, alle Daten vom „Metusalem“ auf das neue Tablet rüber zu spielen. Gestern meinte ich zum Philipp: „Jetzt musst Du Dich dann bald vom Metusalem verabschieden.“, woraufhin er meinte, das fällt ihm nicht schwer, zumal er eh ein neues Tablet bekommt. Dennoch ist er froh und dankbar, dass das Alte so lange und gut gehalten hat. Gleich nach der Arbeit geht er ins Geschäft. Der Verkäufer, der ihm behilflich sein wird, weiß schon bescheid.

Ja, und morgen hat er frei, weil er mich ins Krankenhaus, zur ambulanten OP begleitet. Da kann er sich heute Abend noch ausgiebig mit seinem neuen Tablet beschäftigen, weil er nicht allzu früh ins Bett muss. Morgen müssen wir ja erst um 11:30 Uhr im KH sein.

Kategorien
Allgemein

Wie ich‘s mir dachte…

Wie ich’s mir dachte, mit einer Woche Ausgangsbeschränkungen ist es nicht getan. Die österreichische Bundesregierung hat die Maßnahmen um 3 Wochen, bis Ostermontag, 13. April verlängert. Artikel dazu hier.

Kategorien
Allgemein

Das Kleine Licht und das Große Feuer – eine Ostergeschichte

Das kleine Licht und das große Feuer

Das kleine Licht einer Kerze wurde am Feuer angezündet. Nein, es waren viele solcher kleiner Kerzen, die an diesem Feuer angezündet wurden.

Ein kleines Licht fragte den großen Geist des Feuers:

„Ach, was kann ich, als kleines Licht denn schon ausrichten?“

Der Geist des Feuers antwortete knisternd:

„Na, sieh Dich mal um, kleines Licht. Sieh nur, sieh, hier sind lauter kleine Lichter, die meinen Segen, den Segen des großen Feuerlichtes bekommen haben.“

„Ja und?“, fragte das kleine Licht weiter.

„Ganz allein magst Du Dir vielleicht klein und schwach vorkommen, aber all Ihr kleinen Lichter seid alle gemeinsam etwas Großes. Und denk Dir nur, wer Dich, Du Liebes Licht einmal entzündet hat, kann viele weitere Kerzenlichter mit Deiner Flamme entzünden. Das, was ich, das große Feuer kann, könnt Ihr Kleinen Lichter genauso gut.“

Jetzt freute sich das kleine Licht und sagte: „Oh danke, Du großer, gütiger Geist des Feuers.

So ist das auch bei den Menschen. Als Einzelner fühlt man sich vielleicht manchmal klein und schwach, aber wenn wir uns in Freude, Frieden und Liebe verbinden, wird aus einzelnen kleinen etwas Großes, ein großes Licht.

Inspiration für diese Geschichte war/ist dass wir gestern Abend in einer Ostermesse waren. Vor der Kirche brannte ein Osterfeuer. Jeder bekam ein kleines Kerzlein und durfte dieses am großen, gesegneten Osterfeuer entzünden. Mit den Lichtern zogen die Leute dann in die Kirche ein.

Auf dem Bild ist das Osterfeuer zu sehen, und auch der Priester.

Ich wünsche allen noch schöne Ostertage.

Kategorien
Allgemein

Eingeschränkter Busverkehr wegen Masernfall

Weil sich ein Buslenker der Klagenfurter Stadtwerke mit Masern angesteckt hatte, ist bis zum späten Nachmittag der Öffi-Verkehr in Klagenfurt eingestellt worden. Einen Artikel dazu gibt es hier.

Erst morgen Früh sollen die Busse wieder regelmäßig fahren. Jetzt verkehren die Busse nur auf den Nachtlinien, also einmal pro Stunde.

Philipp ist ja auch auf den Bus angewiesen. Habe vorhin mit ihm telefoniert, es war kaum möglich, ein vernünftiges Gespräch zu führen, weil dauernd Stimmen dazwischen redeten. Es dürfte das reinste Chaos in der Innenstadt herrschen. Aber er hat Glück, ein Bus raus in unseren Bezirk fährt um 17 Uhr weg.

Wir waren die letzten Tage auch immer wieder gemeinsam mit dem Bus unterwegs. Ich spiele mit dem Gedanken, mich impfen zu lassen. Masern sind sehr ansteckend. Die Stadt bietet derzeit gratis Masernimpfungen an.

Naja jedenfalls bin ich froh, dass Philipp nicht in der Stadt feststeckt, weil jetzt wenigstens eingeschränkt wieder Busse fahren.

Kategorien
Allgemein

Umfrage, Texte-Adventkalender ja oder nein?

Mit der Zeit habe ich schon so einige weihnachtliche Texte geschrieben. Gestern habe ich auf Facebook eine Umfrage gestartet. Meine Idee ist es, einen Texte-Adventkalender zu machen. Texte-Adventkalender ja oder nein? Die Umfrage läuft noch 6 Tage. Dies ist übrigens meine allererste Umfrage auf Facebook. Also, falls jemand abstimmen möchte, der Beitrag/die Umfrage ist öffentlich einsehbar, jeder, der möchte kann daran teilnehmen. Hier nochmals der Link: Texte-Adventkalender ja oder nein?
Für alle, die kein Facebook haben, habe ich über Google-Formulare eine Umfrage erstellt. Diese enthält noch eine zusätzliche Antwortoption, bei Facebook sind nur zwei Antwortoptionen möglich.

Kategorien
Allgemein

Bin gelangweilt, doch kein Kinobesuch heute

Das mit dem Kinobesuch hat sich fürs Erste erledigt. Der Dokumentarfilm, Mantra – Sound into silence, ist nur in Originalsprache, also englisch, mit deutschen Untertiteln. Nein, das ist nix für uns! Also haben wir das Kino ohne einen Film anzusehen, gleich wieder verlassen und nun sind wir wieder daheim. Zum Glück ist dieses Kino nicht so weit von uns entfernt, mit dem Bus eine Station, und dann noch ein kleines Stück zu Fuß.
Tja, blöd gelaufen. Im Moment ist mir etwas langweilig. Mal sehen, was ich mit dem heutigen Abend noch anfange, aber nur vorm Computer sitzen ist auch blöd. Vielleicht mach ich noch was Kreatives, mal schauen.