Kategorien
Allgemein

Aktivitäten 10.05.2022

  • Mich aus den Fängen der Trägheit befreit. Vormittags an der besonderen Puppe weiter gemacht.
  • Am frühen Nachmittag Müll weggebracht und zu einem Spaziergang aufgebrochen, mit einem bestimmten Ziel. Ich wollte in der nahegelegenen Café/Bäckerei Milch einkaufen gehen. Doch leider, da war alles zu, ich war zu spät. Wie Philipp herausfand, sperren die am Dienstag und am Samstag schon um 14 Uhr zu. 😦 – gut, fürs nächste Mal weiß ich‘s.
  • Binn dann ein Stückchen richtung Supermarkt, aber mich hatte das so verwirrt und irritiert, dass da keiner mehr war, und dann brannte mir so die Sonne aufs Hirn, dass ich mich nicht mehr gut konzentrieren konnte. Und am Supermarktparkplatz hätte ich ja dann jemanden ansprechen müssen, ob mir wer hilft, weil als Blinder Mensch allein in so einem großen Markt einkaufen, ist schwierig. Aber ich denke, grundsätzlich wäre es kein Problem gewesen, wenn ich um Hilfe gefragt hätte. Es gibt zum Glück (meistens) hilfsbereite Menschen, wie ich feststellen durfte. In der Bäckerei wäre es einfacher gewesen. Einfach rein und zur Theke und um das bitten, was ich möchte, ähnlich wie früher, beim Greisler/Tante-Emma-Laden. 😉 Vielmehr bin ich jedoch umgedreht, weil ich mich nicht mehr konzentrieren konnte.
  • Nachdem der Philipp heimkam, sind wir noch einkaufen gefahren, unter anderem zum Fressnapf. Brauchten unbedingt eine neue Katzentoilette, die eine von 3 hat einen Sprung, müssen wir austauschen. Unten ist schon ein Loch, mussten Zeitungspapier drunter legen, damit das kleine Geschäft der Katzen nicht auf den Parkettboden läuft. Danach beim Supermarkt in der Nähe noch Lebensmittel, unter anderem die Milch, eingekauft.
  • Zu Hause dann alles ausgeräumt und das neue Katzenkisterl einstweilen bis Donnerstag im Keller verstaut. Bei der Generalreinigung werd ich dann das erste Mal das neue befüllen, und das alte entsorgen.
  • Danach begann der gemütliche Teil des Tages, ein geruhsamer Abend.

Ja, gestern war ein sehr aktiver Tag. Heute bin ich auch schon früh wach. Ich bin gespannt, was ich aus diesem Tag so machen kann. Hoffentlich kann ich die gute Energie beibehalten, und werde nicht erneut von so einer doofen Antriebslosigkeit heimgesucht. – da kommt mir in den Sinn, jetzt, wo es schön langsam sommerlich wird, und die Nachmittage so heiß sind, wäre es vielleicht besser, Übungsspaziergänge auf den Vormittag zu verlegen. Da ist es noch schön kühl. – vielleicht Morgens mal wirklich in die Bäckerei gehen, was fürs Frühstück holen oder so. …

Kategorien
Allgemein

Spaziergang und Garten

Heute am Ostersonntag waren Philipp und ich wieder den üblichen Weg spazieren. Ich bin den Weg erneut ohne Fehler gegangen.

Nach dem zurückkommen, setzten wir uns noch in den Garten der Wohnanlage auf die Bank. Den Weg vom Hauseingang in den Garten zur Bank weiß ich mittlerweile auch. Das ist nicht so weit. Bin dann nachdem der Philipp rauf in die Wohnung wollte, eh noch unten geblieben. Um ca. 18:45 bin ich dann auch rauf.

Beim Rückweg zum Hauseingang hatte ich mich kurz im Garten etwas verlaufen, kam aber schnell drauf, drehte um und fand den richtigen Weg. Da kann ja nicht viel passieren. 🙂 Und falls ich mich wirklich nicht ausgekannt hätte, hätte ich den Philipp anrufen können, Handy hatte ich ja bei mir. Dass war schön, unabhängig von ihm noch ein bisschen länger unten zu bleiben. Hab ja meinen eigenen Schlüssel. Er hat sich dann gefreut, als ich alleine raufgekommen bin.

Gut, mir war‘s ein bisschen peinlich/unangenehm, als ich mich da kurz im Garten verfranzt hatte. So war zwar niemand dort unten, aber hätte ja sein können, dass mich von oben aus einer Wohnung aus dem Fenster jemand beobachtet hat.🤔 Ich war froh, als ich endlich wieder auf dem richtigen Weg war.😌

Ja, heute war wieder ein wunderschöner Tag.

Kategorien
Allgemein

Osterjause, Glückskekse und Seespaziergang

Wir waren heute drüben bei der Schwiegermutter. Philipp seine Schwester ist auch da. Anfangs hätt ich mich am liebsten schon wieder vertschüsst. Ist nicht so ganz einfach, man weiß bei Schwiemu nie so recht, wie sie drauf ist. Das kann sich von einem, auf den anderen Augenblick ändern. Wegen jeder Kleinigkeit gleich grantig. Dann war es aber doch halbwegs nett. Haben Osterjause gegessen. Jede(r) von uns bekam außerdem ein Glückskeks, haben diese auch schon aufgemacht und reingeschaut. Schwägerin hat mir meines vorgelesen: „Vertraue auf Deine Intuition. Das Universum beschützt Dein Leben.“ Ist das nicht schön!!!? ❤ ❤ ❤ Wo ich doch eh eher ein intuitiver/feinfühliger Mensch bin. 🙂

Dann war die Sonne gerade so schön herausen, sind mit Schwiemu‘s Auto zum See gefahren, waren dort etwa eine Stunde spazieren. Schwägerin hat Fotos gemacht. Unter anderem von Philipp und mir, und auch Familienportraits, wo wir alle 4 drauf sind. Da haben wir jedoch eine andere Passantin gebeten, ob sie Fotos von uns machen könnte. Im Gegenzug hat Schwägerin angeboten, Fotos von den Leuten zu machen. War schön, der Verdauungsspaziergang hat so richtig gut getan.

Das war also unser Kar/Ostersamstag. 🙂

Kategorien
Allgemein

Nachtrag Ergebnis des Schrittzählers Bewegung in Zahlen 10.04.2022

7074 Schritte, damit bin ich zufrieden, vor allem an einem Sonntag. 🙂

Kategorien
Allgemein

So, 10.04.2022

Ich freue mich total darüber, dass ich, bei unserem heutigen Spaziergang, allein nur mit den Spickzetteln den Weg gehen konnte, und weder Fehler passiert sind, noch das Philipp mich extra auf irgend etwas aufmerksam machen musste. Gute Vorraussetzungen, um nach Ostern, wenn er wieder arbeitet, mal einen Spaziergang alleine, ohne Begleitung, nur mit meinen Notizen zu wagen. In dieser Woche, wo er Urlaub hat, ist schönes Wetter vorhergesagt, da wollen wir das ganze weiter festigen. Und irgendwann, in einiger Zeit ist es vielleicht dann schon so, dass ich keine Spickzettel mehr brauchen werde, aber für den Anfang sind sie gut, um sich alles einzuprägen. Der Weg ist halt schon etwas weit. Hatte heute mal den Gehen-outdoor-Trainingsmodus auf der Apple Watch während dem gehen mitlaufen, und am Ende waren es (hin und zurück) 2,7 Km, die wir gegangen sind. Gesamtzeit: Von 16:58-18:28 Uhr, 1,5 Stunden. Find ich gut. Etwa 10-15 Min. haben wir bei den Bäumen im naturbelassenen Weg gerastet, ehe wir wieder umgedreht und zurück gegangen sind. Es geht ja nicht um irgendwelche Höchstleistungen, sondern um 1. die Bewegung an sich, 2. den Kontakt mit der Natur, (tut meinem lieben Philipp auch gut), und 3. um die Festigung meiner eigenen Mobilität.

Daheim angekommen, habe ich den Geschirrspüler ausgeräumt. Philipp gönnte sich ein heißes Bad und zum Abendessen hatten wir Thunfischbaguettes. Katzis sind natürlich auch schon versorgt. Ich höre Radio und Philipp sieht Fern. Ja, der Sonntag endet so, wie er heute begonnen hat, und wie es sein soll, ruhig und gemütlich. Die Action/Bewegung am späten Nachmittag hat aber auch sowas von gut getan. 😉

Kategorien
Allgemein

Resümee zum Sonntag 13.03.2022

Der Sonntag verlief so wie geplant. Erstmal gemütlich und dann am Nachmittag mit einem Spaziergang, den üblichen Weg. Diesmal ließ ich am Smartphone den Recorder laufen, habe mir zu den einzelnen Punkten auf diesem Weg Notizen gemacht, die ich dann morgen aus den Aufnahmen (hin und retour) herausschreiben werde, die Details, auf die es ankommt. Obwohl wir diesen Weg schon seit längerem gehen und üben, es gibt noch immer ein paar Schwachstellen, Details, die ich immer wieder vergesse, wo ich dann froh bin, dass Philipp mit ist. Und dennoch, ich mache Fortschritte. Früher habe ich für den Hinweg 1 Stunde gebraucht und für den Rückweg auch wieder 1 Stunde. Heißt also, wir waren 2 Stunden mindestens unterwegs. Letzte Woche brauchte ich hin und retour jeweils eine Dreiviertelstunde. Heute hin ca. 40 Minuten und retour auch 40 Minuten. Und wie gesagt heute habe ich mir endlich mal vom gesamten Weg hin und zurück die wichtigsten Details aufgenommen zum Aufschreiben. Vielleicht gehe ich dann mit diesem Spickzettel bald mal eine Runde alleine diesen Weg. Das wäre das große Ziel, ihn alleine zu können.

Ups jetzt hab ich weit ausgeholt. Es war jedenfalls ein guter Tag. Die Sonne schien und man merkt jetzt schon so richtig, wie das Leben erwacht. 🙂