Kategorien
Allgemein

Nachtrag Bericht vom So, 09.08.2020

Gestern hatten wir wie gesagt die Einladung bei Manuel und seiner Frau. Sie haben ein kleines Baby, 7 Monate jung, ein Junge, der gerade erst, mit Unterstützung ein Bisschen gehen gelernt hat, und für sich gerade die Welt erkundet. Während Manuel sich, als hervorragender Gastgeber erwiesen, mit uns unterhalten hat, war sie die meiste Zeit mit dem Kleinen beschäftigt. Man darf den Kleinen praktisch keine Sekunde aus den Augen lassen, wenn er wach ist. Aber ein sehr braves Kind. Den Philipp hat der Kleine so richtig angestrahlt. Meine Finger hat er mit seiner kleinen Hand festgehalten und wollte sie nicht mehr los lassen. 😉 Ein kräftiges Kerlchen ist er obendrein. Wir saßen beim Küchentisch und der Kleine hat es immer wieder geschafft, den Küchentisch wegzuschieben.

Zum Essen gab es übrigens Schwammerlsauce und Salat und als Dessert selbst gemachtes Schokoladenmus. Ja, man gab sich wirklich die größte Mühe, uns einen schönen Aufenthalt zu bereiten. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.

Gegen 16 Uhr waren wir wieder zu Hause und sind noch im Garten der Wohnanlage gesessen, haben das schöne Wetter ausgenützt.

Das war ein sehr gelungener Sonntag.

Kategorien
Allgemein Blacky, Gedenken und Erinnerung an einen besonderen Kater Engel Puppen

Bastelprojekt abgeschlossen – Sonnenengelchen namenlos

So, nun ist es fertig. Aus meinen kreativen Händen ist ein Engelchen, ein Engelbaby heraus geboren, gelb, mit weißen Flügeln.

Was hat es damit auf sich? Ganz einfach: Auch hiermit habe ich die Trauer um unseren Blacky etwas verarbeitet, nämlich insofern, dass ich ein kleines Haarbüschel von ihm in den Körper, zur Füllwatte hinein getan habe. Somit hat dieses Geschöpf einmal mehr eine besondere Bedeutung.

Gelb steht für die Sonne, weiß für das Licht. Und Blacky ist jetzt im Himmel, im Licht. Aber, und jetzt sind Eure Vorschläge gefragt, das, ich nenne es mal Sonnenengelchen hat noch keinen Namen. Ideen und Namensvorschläge in den Kommentaren willkommen. 🙂

Ach ja es hat eben wie ein Baby noch keine Haare, und das Gesicht ist auch nur imaginär, also nicht physisch sichtbar. Aber ich bin davon überzeugt, als Philipp die Fotos gemacht hat, hat es mit großen, leuchtenden Augen, in die Kamera geschaut. 😉

Nun wisst Ihr also das Geheimnis um die Figur, an der ich die letzten Tage gearbeitet habe. Sie ist nicht perfekt aber ich bin trotzdem stolz darauf. 😉 Was oder wer ist schon perfekt? 🙂

Kategorien
Allgemein

War nett

Es war eine nette Familienfeier im Restaurant. Sind von Philipp seiner Mutter eingeladen worden. Wir waren insgesamt 7 Personen. Die Tante hat sich über unser kleines Geschenk sehr gefreut. Das Essen war reichlich. Ja, alles in allem war es ein netter, geselliger Abend, zum Glück ohne negative Dinge/Themen/Reibereien.

Jetzt können wir uns auf die nächste Einladung am Sonntag, beim Manuel freuen. 🙂

Der restliche, laue Sommerabend wird am Balkon zugebracht.

Kategorien
Allgemein

Wochenend-Einladungen

Heute, am Samstagabend gehen wir mit der Schwiegermutter essen. Auch Philipp seine Schwester kam gestern aus Wien. Wir feiern einerseits unsere Geburtstage nach, denn als Philipp und ich im Juli Geburtstag hatten, war die Schwiegermutter noch auf Reha. Desweiteren hatte ende Juli eine Tante vom Philipp Geburtstag. Dieser wird heute auch mit gefeiert.

Morgen am Sonntag sind wir zu Mittag bei Manuel und seiner Frau eingeladen. Manuel ist der Trauzeuge vom Philipp und ein guter Bekannter von uns. Der Kontakt war nun eher sporadisch, bis wir und er ihn Ende Mai wieder bewusst haben aufleben lassen. Regelmäßig sehen wir uns zwar auch nicht, aber immerhin öfter als die letzten Jahre.

Ja, es wird ein sehr geselliges Wochenende. Tut auch mal gut. 🙂 Ich hoffe nur, dass es mit der Schwiegermutter harmonisch verläuft, am heutigen Abend. Bei ihr kann man nie wissen. Ich habe bei Einladungen von/mit ihr immer ein mulmiges Gefühl. Aber immer absagen geht ja auch nicht. Mit dem Wetter werden wir heut Abend auf jeden Fall Glück haben, sodass wir beim Restaurant draußen sitzen können.

Den Nachmittag werden wir noch kurz einkaufen gehen, und die kreative Arbeit an meiner besonderen Figur geht auch schön langsam in den Endspurt.

Wünsche allen ein schönes Wochenende.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, Worte der Liebe, das Liebeslicht

Vor 4 Jahren geschrieben:

Worte der Liebe – das Liebeslicht

Wenn jemand von Herzen

Worte der Liebe

schreibt oder spricht,

kann man es spüren,

das Liebeslicht.

Worte der Liebe,

sie sind so klar und rein,

da fließt das Licht der Liebe

aus dem Herzen sanft

in jedes Wort mit ein.

Worte der Liebe

sind Zärtlichkeiten,

für das Herz und die Seele

eines geliebten Menschen

wunderbare Streicheleinheiten.

07.08.2016

Kategorien
Allgemein

Nun also doch

Bei der Ärztin gewesen, und das war gut, denn ab kommender Woche ist die Ordination für 3 Wochen, wegen Urlaub geschlossen.

Zu meinem Entsetzen hat sich die Entzündung nicht verbessert, sondern im Gegenteil, sogar verschlimmert.

Nun also doch ein Antibiotikum. Anders ist diese Entzündung nicht in den Griff zu bekommen. Zweimal täglich, für eine Woche muss das Antibiotikum eingenommen werden. Parallel ergänzend dazu weiterhin das Fußbad, mit der desinfizierenden Lösung.

Sie hat gesagt, und sollte es in einer Woche immer noch nicht besser sein, muss ich zu einer ihrer Urlaubsvertretungen. Aber ich bin doch zuversichtlich, dass ich mit Hilfe des Antibiotikums diesen Mist endlich in den Griff kriege.

Kategorien
Allgemein

Kreativer Flow und Namenstag

Jene Figur, wo ich Euch vor ein paar Wochen hier das Grundgerüst mit Kopf und Körper gezeigt habe, ist dabei, ganz neu zu entstehen, in kleinerer Ausführung. Die zuletzt angefangene ist total misslungen. Habe sie aufgeschnitten um die Watte, inkl. der Besonderheit, welche darin enthalten ist, heraus zu holen, und das Besondere an der Figur in den neuen Körper wieder einzupflanzen sozusagen. Was das Besondere an der neuen Figur ist, werde ich erst verraten, wenn sie fertig ist, dabei bleibt es. Da ich heute einen kreativen Flow habe, wird die Fertigstellung der neuen Figur sicher nicht mehr lange dauern. Die Beine/Füße sind schon drangenäht, als nächstes kommen die Arme/Hände dran.

Heute hatte ich mal netten Kontakt zur Schwiegermutter. Sie rief mich vorhin an und sagte mir, sie hat gerade in der Zeitung gelesen bei den Namenstagen, dass Jacqueline heute Namenstag hat. In diesem Zusammenhang hat sie mir alles Gute, und einen schönen Namenstag gewünscht. Wir mussten so lachen, denn ich hatte absolut keine Ahnung, wann ich Namenstag habe. Meine Eltern haben das nie extra erwähnt. Namenstage wurden bei uns nicht so hervorgehoben und gefeiert. Na ja, wie auch immer, habe mich sehr darüber gefreut.

Worauf ich mich natürlich weniger freue, ist der, am späten Nachmittag stattfindende Arztbesuch, wegen der langwierigen Entzündung am linken großen Zeh. Aber da muss ich heute durch. Jetzt aber erstmal weiterhin den kreativen Flow weiter nutzen, bevor die Energie wieder flöten geht. 😉

Kategorien
Allgemein

Dies, das und jenes am 05.08.2020

Ein Tag, zwischen Aufregung, Glücks/Wohlfühlmomenten und, ja leider auch Schmerzen.

Aber wo fange ich an?

Aufreger:

Nachmittags läutet die Schwiegermutter bei der Türe, in ihre Wohnung dringt von der Wohnung über ihr, Wasser. Und nur wir, bzw. der Philipp hat den Schlüssel von dem Nachbarn, der die meiste Zeit in Wien ist und die Wohnung dort oben quasi nur als Zweitwohnsitz, bzw. Urlaubsdomizil nutzt. Ich habe ihr den Schlüssel gegeben, doch sie behauptete, er sperrt nicht. Ich den Philipp angerufen, der war ja noch arbeiten, und ihm erzählt, was zu Hause vorgeht. Er dann nach Dienstschluss heim gehetzt, um seiner Mutter zu helfen. Der Philipp hat den Schlüssel der obigen Wohnung probiert und er passte doch und sie konnten dort rein. Es kam ein Installateur und ein Sachverständiger, um den Schaden zu erheben und festzustellen, wo denn genau das Problem liegt. Ich selbst kann über den weiteren Verlauf der Angelegenheit nichts mehr sagen/schreiben.

Post und Einkauf:

Als die ganze Aufregung vorbei war, sind wir nach 17 Uhr los zum Einkaufen und zur Poststelle im Supermarkt, zum Postpartner, wo ich für Daniela de Santos das versprochene Buchexemplar für den Versandt abgegeben habe. Das ist ganz praktisch, den Einkauf im Supermarkt gleich mit einem Postweg verbinden zu können. Und mich erfüllt es jedes Mal mit Freude, wenn ich so ein „Baby“, so ein Buch von mir, auf die Reise schicken darf. 🙂

Glücks/Wohlfühlmoment:

Das Glücksgefühl, welches ich immer dann habe, wenn ich ein Buchexemplar verschicken darf/kann, ist die perfekte Überleitung zu einem weiteren Glücks- und Wohlfühlmoment.
Ich saß am Sofa und neben mir lag die Lucky. Sie ließ sich eine ganze Weile lang streicheln und kraulen. Dieser innige Glücksmoment so voller Liebe und Verbundenheit zu dem Tier war/ist einfach großartig!!!

Schmerzen:

Ich hätte es niemals für möglich gehalten, dass so eine Nagelbettentzündung am Zeh so langwierig sein kann. Wochenlang beschäftigt mich das nun schon. Die, beim ersten Mal, von der Hausärztin verordnete Therapie aus Fußbad mit einer desinfizierenden Lösung, Wundgel und Verband wende ich nun schon seit Wochen an, nur mit wenig Erfolg. Kurz hatte ich mal das Gefühl, es wird besser, aber seit heute bereitet mir der Zeh, bzw. die entzündete Stelle wieder irrsinnige Schmerzen.
In Coronazeiten gehe ich nur ungern zum Arzt, aber ich habe beschlossen, morgen Nachmittag doch noch einmal zu unserer Hausärztin zu gehen. Sie wird mir wohl doch eine antibiotische Salbe, oder was auch immer verschreiben müssen. Vor dem Herumsitzen mit Mundnasenschutz im Warteraum graut mir jetzt schon, aber ich kann nicht anders, komme alleine, mit dem, was sie mir bisher verordnet hat, nicht mehr weiter. Immer nur kurze Phasen der Besserung.

Fazit:

Der heutige Mittwoch war durchwachsen. Mehr gibts dazu eigentlich nicht mehr zu sagen/schreiben.

Kategorien
Allgemein

Ausführlich gebloggt – Der Abend war gelungen

Guten Morgen!

Das war gestern wirklich ein gelungener Konzertabend. Daniela de Santos, die Königin der Panflöte spielt einfach großartig, dazu noch 1. breitgefächerte Genres, von Klassik, bis hin zu Schlager, alles mögliche, und 2. auf verschiedenen Panflöten. Zum Einen die gewöhnliche Panflöte aus Schilfrohr, dann hat sie eine Panflöte aus australischem Rosenholz, und eben die Besonderheit, die Kristallpanflöte, die Philipp auch fotografiert hat. Leider etwas zu weit weg, nur wenn man das Bild vergrößert, sieht man die Flöte gut.

Das Konzert war spannend aufbereitet, mit kleinen Geschichten über sie und über ihr Leben, welche die Künstlerin zwischen den Liedern erzählt hat. Das Motto des Abends war: „Bleib bei Dir“. Auf ihrer Lebensreise hat sie sich oft gefragt, wohin ihr Weg führt, was ihre Aufgabe in dieser Welt, in diesem Leben ist. Irgendwann kam dann die Erkenntnis, immer auf ihr Inneres, auf ihr Herz zu hören. Darum wohl auch das Motto „Bleib bei Dir“. Das Gesamtkonzept aus Musik, ihrem natürlichen, menschlichen Auftreten, gespickt mit tiefsinnigen Gedanken, hat mir gefallen.

Und auch nach dem Konzert war sie noch für die Konzertgäste da, vor der Kirche, bei einem kleinen Stand, wo es CDs von ihr gab, zum Plaudern, Autogramme geben, CDs signieren, und wer wollte, konnte ein gemeinsames Foto mit Daniela de Santos bekommen. Mir/uns hat sie eine CD signiert. So sind auch Philipp und ich mit ihr ein Bisschen ins Gespräch gekommen. Daniela hat im Konzert erzählt, dass die Musik sie schon von Kindesbeinen an begleitet hat, und so habe ich ihr erzählt, dass ich mich insofern darin wieder gefunden habe, weil mich das Schreiben schon von Kindesbeinen an begleitet. Ja, es ist wohl so, wenn man für eine bestimmte Art von Kunst geboren ist, dann begleitet einem das zumeist schon als Kind. Bei ihr ist es eben die Musik, und bei mir ist es das Schreiben. Habe dann auch gesagt, dass letztes Jahr im Sommer mein erstes Buch erschienen ist. Ich hatte aber keines mit. Darauf meinte sie ganz locker und interessiert: „Na kannst mir ja eins schicken oder?“, also total nett und menschlich, mit ihren Gästen und Fans gleich auf Du und Du, wie man so schön sagt. In uns, Philipp und mir hat sie auf alle Fälle neue Fans bekommen. Und ist doch logisch, dass sie von mir ein Buchexemplar zugeschickt bekommt. Vielleicht ist sie von meiner Art zu schreiben ebenfalls begeistert, wie ich/wir von ihrer Musik. Könnte ich mir übrigens gut vorstellen, Panflötenmusik und dazwischendrin ein paar Texte lesen, ein Konzert gepaart mit Gedichten zwischen den Liedern. Wäre cool, wenn man da mal gemeinsam was auf die Beine stellen könnte. Aber das sind jetzt nur meine Gedanken und Träumereien. Ich habe sie nicht darauf angesprochen. Erstmal schicken wir ihr ein Exemplar zu, und dann sehen wir weiter. Am 6. Dezember ist sie voraussichtlich wieder in Maria Wörth und gibt ein weihnachtliches Panflötenkonzert.

Nach dem Konzert, während wir auf das Taxi gewartet haben, hat Philipp ein paar Fotos von der Aussicht gemacht. Ihm hat gefallen, dass sich die Lichter so schön im Wasser des Wörthersees gespiegelt haben.

Und noch ein Bild, wo er den Pyramidenkogl eingefangen hat.

Übernachten war leider nicht möglich, weil der Philipp am nächsten Tag, also heute, wieder arbeiten muss. Um kurz vor Mitternacht sind wir zu Hause angekommen.

Ich bin dankbar, dass es ein gelungener Ausflug war. Natürlich gabes auf Grund Corona auch Hygienemaßnahmen. Beim Eingang Hände desinfizieren und bis zum Sitzplatz in der Kirche den Mundnasenschutz tragen. Sobald man saß, durfte man diesen abnehmen. Außerdem musste man bei der Kasse, nach dem Kartenkauf eine Handynummer angeben, und den Namen, für den Fall, dass sich jemand mit Corona infiziert, für das Kontakt Tracing. Und zwischen den Leuten musste 1m Abstand mindestens eingehalten werden. Trotz alle dem war es eine sehr nette und entspannte Atmosphäre. Jetzt schon freuen wir uns auf Dezember, auf das weihnachtliche Konzert.

Kategorien
Allgemein Intuition und Spiritualität

Aus den Erinnerungen, Text/Gedanken Botschaft einer Sonnenfee

Vor 4 Jahren geschrieben, ein Text, von mir, dessen Symbolik sich gut auf den Alltag übertragen lässt + Gedanken dazu:

Botschaft einer Sonnenfee

Jeder positive Gedanke,

jedes lächeln,

jedes liebevolle Wort, dass Du zu hören bekommst,

oder aussprichst,

auch jede Selbstermutigung,

ist ein Sonnenstrahl.

Positive Gedanken, Worte und Handlungen

sind Sonnenstrahlen,

die das Eis in Dir

zum schmälzen bringen,

Dein wahres lichtvolles Sein

Zum Vorschein bringen.

Bedenke:

Im Winter ist das wahre Bild einer Landschaft

Auch nicht erkennbar,

erst dann wieder,

wenn die wärmende Kraft

der Frühlingssonne

Schnee und Eis

Zum schmälzen bringt.

Wenn Du einen Glücksmoment erlebst,

bade darin,

koste den Moment voll aus,

so als würdest Du

ein Sonnenbad nehmen,

und Dich mit Energie voll tanken.

Lasse mit Deiner Liebe,

mit Deinen positiven Absichten

das Eis in Dir

und in anderen Menschen schmälzen.

04.08.2016

Vor meinen inneren Augen war wirklich das Bild einer Winterlandschaft und der Sonne, wie sie immer mehr Schnee und Eis zum schmälzen bringt, und immer mehr von der wahren Landschaft zum Vorschein kommt.

Die Symbolik mit der Winterlandschaft und der Sonne lässt sich gut auf das alltägliche Leben übertragen. Beispielsweise begegnen wir immer wieder Menschen, die im ersten Moment unsympathisch wirken, aus welchem Grund auch immer, schließlich ist man nicht immer gut gelaunt. Es ist oft leichter gesagt als getan, aber man sollte Worte eines unhöflichen Menschen nicht so persönlich nehmen, denn man weiß ja nicht, was sich wirklich unter seiner „Eis- und Schneelandschaft“ verbirgt.