Kategorien
Allgemein

Lang geschlafen und eingesperrt gewesen

Heute habe ich mich mal richtig ausgeschlafen. Während ich noch schlummerte, war bereits eine Haushaltshilfe da, bekam das zuerst nur am Rande, im Halbschlaf mit.

Als ich gerade so richtig wach geworden war, das war nach 10, hörte ich, wie man unsere Wohnung verließ, und von außen den Schlüssel ins Schloss steckte und die Wohnung absperrte. Häh? Nur weil ich schlafe, bin ich doch nicht weg, bzw. ich schlafwandle doch nicht! So war ich quasi in meiner/unserer eigenen Wohnung eingesperrt. Na wie gut, dass ich selber sowieso einen Schlüssel habe. Also erstmal aufgestanden, angezogen, und danach das höchst unangenehme Gefühl von eingesperrt sein beseitigt.

Ja ich bin mir bewusst, das absperren der Wohnung war sicherlich nicht böse gemeint, aber trotzdem, es fühlte sich nicht gut an. Irgendwie fühlte es sich auch nach Bevormundung an, so als wäre ich ein kleines Kind, dass man nur alleine lassen kann, wenn man von außen die Wohnung absperrt, so nach dem Motto: „Lauf nicht weg und lass keinen Fremden rein!“ Na ja wie gesagt, wie gut, dass ich das selber beseitigen konnte.

Kategorien
Allgemein Katzen

Keinen Schlaf gefunden und Fellpflege

Nachts von gestern auf heute fand ich nicht in den Schlaf. Die Katzen waren auch irgendwie so unruhig. Einmal da wäre ich beinahe weggedämmert, da riss mich ihr Radau wieder aus dem Schlaf, und seitdem war nix mehr mit schlafen.

Vormittags kam ich auch noch ganz gut durch, war sehr aktiv. Und als ich die Lucky streichelte bemerkte ich, dass sie ziemlich haart, viel Unterwolle verliert. Also habe ich zuerst die Fellbürste geholt und sie damit gebürstet, wow, da kam einiges raus!!! Das muss ich/müssen wir nun öfter machen. Als nächstes habe ich diesen Handschuh genommen, … – weiß eigentlich gar nicht, wie man den nennt, … der hat so Noppen an der Handinnenfläche. Damit kann man der Katze dann durchs Fell fahren, die Katze wird so einerseits massiert, und andererseits werden mit dem Fellhandschuh auch überschüssige Haare entfernt. Ja, die verfangen sich regelrecht in dem Handschuh. Diese Fellbürste und den Handschuh haben wir bekommen, gehörte zu Merlins Zubehör, noch vom Vorbesitzer.

Apropos Merlin, den hab ich, als er mal ruhig am Sofa lag auch mit dem Handschuh gestreichelmassiergebürstet. 😉 Hat er auch genossen, wobei er bald in den Spieltrieb überging und sich am Handschuh festkrallte, ihn abschleckte, und weißgott was. Da war aus mit Katzenwellnes, 😉 eher erachtete er meine, sich bewegende Hand mit dem Fellhandschuh als Spielobjekt. Da wusste ich, es war genug fürs erste.

Ja und zum frühen Nachmittag hin, kam bei mir so der tote Punkt, bin sogar etwas eingenickt. Werde heute sicher früher ins Bett gehen.

Und ja, bin gespannt, wie sich das mit der Fellpflege/bürsten so als Ritual im Alltag etabliert. Die Franzi ist noch gar nicht in den Genuss gekommen. Die wuselt ständig rum. 😉

Kategorien
Allgemein

Nix los

Nix los war am Wochenende. Am Samstag waren wir nur das nötigste einkaufen, und wie man weiß, ist der Samstag von der Todesnachricht überschattet worden.

Der Sonntag war trüb und wie auch schon geschrieben, waren wir eher faul. Aber habe den Eintrag im Kondolenzbuch auf der Trauerseite nachgeholt.

Ja, obwohl das Wochenende ohne große Aktivitäten verlief, verging es wieder rasend schnell.

Kategorien
Allgemein

Nun weiß ich, warum sie starb😖

Nun habe ich von meiner Cousine, auf meine Nachfrage hin, warum meine Tante verstorben ist, die Antwort bekommen. Meine Tante hatte einen Herzinfarkt.

Als Antwort darauf fand ich keine Worte, konnte nur mit einem 😖 Emoji antworten. 😦

Kategorien
Allgemein

Ein fauler Sonntag

Ein fauler Sonntag war/ist das heute. Der Sonntag machte seinem Namen nicht die Ehre. Man müsste ihn in Trübtag oder Nebeltag umtaufen. Klingt aber auch doof. 😉

Nachteil der Faulenzerei, die Glieder sind ziemlich steif, Bewegung fehlt mir, am heutigen Tag. Tja was soll‘s.

Ich wünsche allen einen schönen Sonntagabend. 🙂

Kategorien
Allgemein

Bin fassungslos – Trauerpfeil mitten ins Herz😖👼🌈

Ich bin fassungslos! Habe von einer Cousine erfahren, dass ihre Mutter = meine Tante verstorben ist, bereits am 6. Jänner. Ihre Mutter=meine Tante war erst 64 Jahre alt, viel zu jung, um zu sterben.

Kaum hatte ich die Todesnachricht gelesen, durchfuhr es mich wie mit einem Trauerpfeil, mitten ins Herz. Jetzt, als Erwachsene hatte ich zwar nicht mehr so engen Kontakt zu der Tante, aber als Kind. Sie lebte in dem selben Haus, wie meine Oma mütterlicherseits, sozusagen im Erdgeschoß. Und immer, wenn ich Zeit bei meiner Oma verbracht habe, war ich auch oft bei ihr zum plaudern, auch mal zur Jause eingeladen, etc. Ja, mein Onkel, einer der Brüder meiner Mutter ist nun Witwer. 😦 Aber zum Glück gibt es mehrere Kinder und Schwiegerkinder und daraus resultierend auch Enkelkinder. Ja, ich wünsche ihm, dass er in dieser schweren Zeit liebevoll umsorgt wird, vom Rest der Familie.

Es gibt auch eine Traueranzeige im Internet, mit dem Parte und Kondolenzbuch/virtuellen Gedenkkerzen.

In mir ist es still. Mir fehlen (noch) die richtigen Worte, für einen Eintrag im Kondolenzbuch, möchte das aber bald machen, vielleicht morgen, oder am Montag, mal sehen.

Das Herz

kann ein Tempel

der Freude sein,

wo lautes lachen

in den heiligen Räumen wiederhallt.

Das Herz kann jedoch ebenso

ein Tempel der Trauer sein,

wo nur Stille herrscht,

weil kein Wort angebracht ist.

Im Tempel meines Herzens

werde ich alle schönen Erinnerungen

mit Dir aufbewahren,

denn in all unseren Herzen

lebst Du weiter.

15.01.2022

Ja, dieser Herztempel-Text kam mir grad so spontan in den Sinn. – wäre vielleicht doch schon was, fürs Kondulenzbuch. … Evtl. stell ich den obigen Text morgen rein, heute muss ich es mal sacken lassen, und der stillen Fassungslosigkeit in mir Raum geben. 😦

Kategorien
Allgemein

Sonnenuntergang

Philipp hat gerade vom Himmel geschwärmt, die schönen Farben. Er hat von unserem Balkon aus den Sonnenuntergang fotografiert, das möchte ich Euch nicht vorenthalten, auch und obwohl ich es selbst nicht sehen kann. 🙂 Ich bin allerdings nicht traurig darüber, denn ich bin voller Vorfreude und Hoffnung auf den Frühling, wo es dann wieder für alle Sinne was zu erleben gibt, mit dem Duft der Blumen und dem Vogelgezwitscher. 😉

Kategorien
Allgemein

Ausgeschlafen

Da ich in der Nacht von vorgestern auf gestern kaum schlafen konnte, hat es gut getan, von gestern auf heute mal richtig auszuschlafen.

Heute will ich schauen, wie weit ich mich der aktuell angefangenen Geschichte widmen kann.

Ich wünsche allen einen schönen Tag.

Kategorien
Allgemein

Ein Mittwoch mit Höhen und Tiefen

Heute hatte der Philipp einen freien Tag, weil der Heizungableser kam. Wir, insbesondere Philipp, war für 3 Wohnungen verantwortlich, also den Techniker reinlassen, dann wieder ordnungsgemäß absperren usw. Bei unserer Wohnung und in der von der Schwiegermutter hat alles geklappt, jedoch, bei der dritten Wohnung einen Stock über uns, funktionierte der Schlüssel nicht. Der ging nicht mal ins Schlüsselloch. Dabei war sich Philipp sicher, den richtigen Schlüssel gehabt zu haben. Dieser Schlüssel wird extra verwahrt, ist also nicht am Schlüsselbund, und ansonsten haben wir eigentlich keine Extra-Schlüssel in der Schublade liegen. Also hat er den Nachbarn angerufen, der noch in Wien weilt, hat dann das Handy an den Heizungstechniker übergeben und der Nachbar hat für Freitag noch einen Termin bekommen, dann ist er selber da. Die ganze Sache war dem Philipp echt peinlich. Er tat mir richtig leid. 😦

Um die Stimmung wieder etwas aufzulockern, waren wir in der Stadt, zuerst im Nordseerestaurant was essen, und schließlich noch etwas bummeln und ein paar Sachen einkaufen. Das war wieder schön.

Beim Heimkommen ging dem Philipp ein Reißverschluss seiner Bauchtasche kaputt, als er seinen Schlüssel rausholen wollte. Und alles, was in der Tasche, in dem Fach war, landete auf dem Boden, auch das Handy. Zum Glück ist es gut durch die Hülle geschützt. Wäre ja zusätzlich blöd gewesen, wenn das, noch recht neue iPhone einen Schaden genommen hätte. Also alles aufsammeln und dann konnten wir endlich hoch gehen in die Wohnung.

Ja, der heutige Tag war durchwachsen. Aber wenigstens sind wir alle gesund und munter. 🙂

Mit der Geschichte bin ich heute nicht weiter gekommen, da möchte ich aber dennoch versuchen am Ball zu bleiben. Gestern habe ich Kapitel 3 und 4 geschrieben, und ich möchte morgen wieder weiterschreiben.

Kategorien
Allgemein

Nachtrag von gestern – der restliche Montag so + nebenbei erwähnt neue Geschichte im entstehen

Gestern war es dann wirklich, wie geplant, ein geruhsamer Nachmittag. Haben beide von etwa 14-16 Uhr geschlafen. Dann kam mir in den Sinn, dass ich ja das gestrige Gedicht Sonnenelfen im Winter noch nicht aufgeschrieben/veröffentlicht hatte. Nun das musste unbedingt aufgeschrieben werden, damit es nicht wieder aus dem Kopf ist.

Am Abend habe ich mir ein Bad gegönnt und Radio gehört. Philipp hat Fern gesehen.

So nebenbei erwähnt, … schreibe ich gerade eine Geschichte, in mehreren Kapiteln. Ich mag aber noch nix davon veröffentlichen, weil noch nicht absehbar ist, ob der Ideenfluss bestehen bleibt, also ob sie wirklich fertig wird. Ich schreibe gerade am dritten Kapitel. Ja, mal sehen, was draus wird. … Ich werd mich jetzt eh mal wieder in die Welt meiner Geschichte zurückziehen. Dort steht jetzt im dritten Kapitel eine wichtige Konferenz an. Mal sehen, ob/wie die Protagonisten zu einer Lösung kommen, während die Hauptprotagonistin, ein Mädchen, ausgerissen ist. …