Kategorien
Allgemein

Technikkram von iPhones und Wlan

Nun hat das alte iPhone vom Philipp doch den Geist aufgegeben, und so hat er sich gestern ein neues gekauft. Also nicht das allerneueste Modell, aber doch ein moderneres, im Gegensatz zum vorhergehenden.

Nun als er dann gestern am Nachmittag sich mit unserem Wlan-Router in den Einstellungen verbinden wollte, bekam ich gleichzeitig auf mein iPhone die Mitteilung/Frage: „Möchtest Du das Wlan-Passwort mit Philipp teilen?“, er ist ja in meinen Kontakten. Das fand ich faszinierend, ich wusste gar nicht, dass man am iPhone das Wlan-Passwort mit Kontakten, die sich unmittelbar in der Nähe befinden, teilen kann. Mein iPhone hat seines erkannt. Da ich ihm die Angelegenheit erleichtern wollte, das Passwort ist ziemlich klein auf der Rückseite vom Router aufgedruckt, bin ich auf „Passwort teilen“ gegangen, und er war dann sofort mit unserem Netzwerk verbunden, musste also das Passwort nicht mehr eingeben. Großartig!!! Also war ich wieder, diesmal mit meinem iPhone, für den Philipp ein Technik-Schutzengel. 😉

Kategorien
Allgemein

Nervenbündel und Technik-Schutzengel

Am Nachmittag war ich ein Nervenbündel. Normalerweise meldet sich Philipp immer, wenn er von der Arbeit weggeht, oftmals sogar nochmals, wenn er dann im Bus sitzt, aber diesmal nichts, kein Anruf. Und auch wenn ich ihn anrief, ging niemand dran. Da bin ich sofort nervös geworden. Nein, ich bin nicht überfürsorglich. Es ist nur so, dass der Philipp, zum Glück nur ganz, ganz selten mal einen epileptischen Anfall hat. Aber ich glaube, darüber hatte ich schon mal irgendwo hier geschrieben.

Dann kam er endlich, und mir fiel ein großer Stein vom Herzen. Es ist alles in Ordnung, nur sein Handy reagierte nicht mehr, und er schaffte es nicht, selbst den Reset am iPhone durchzuführen. Dazu muss man nämlich die Home-Taste und den Ein-Ausschaltknopf gleichzeitig drücken und für ein paar Sekunden gedrückt halten, was allerdings aufgrund seiner halbseitigen Lähmung, wegen der er die rechte Hand so gut wie gar nicht benutzen kann, schwierig ist. Da ich 1. selber ein iPhone habe und 2. gut beide Hände gebrauchen kann, half ich ihm dabei, den Reset am iPhone durchzuführen, und jetzt gehts wieder. Philipp meinte erleichtert: „Du bist mein Technik-Schutzengel!“ 😉

Ja, wie ich bereits unter über mich geschrieben habe, wir ergänzen uns großartig, gleichen die Defizite unserer Behinderungen wieder aus, so gut es eben geht, und wir sind ein gutes Team. ❤ Und nun versteh ich auch, warum er unterwegs nicht ans Handy ging, weil es eben nicht mehr reagiert, sich aufgehängt hat.

Kategorien
Allgemein

Heutiger Spaziergang alleine – ein Resümee

Ich muss/möchte selbstsicherer werden beim Gehen. Und ich muss/möchte wirklich das alleine rausgehen üben. Denn obwohl ich mir beim Weg eigentlich sicher war, wenn wir gemeinsam unterwegs sind, fühle ich mich immer sicher, jedoch alleine, gehe ich automatisch langsamer, um wirklich sicher zu sein, dass ich keine(n) Fehler mache, nicht irgendwo hinkomme, wo ich nicht hin will.

Durch den Umstand, dass ich alleine natürlich langsamer unterwegs bin, aus oben erwähnten Gründen, wirke ich auf mein Umfeld, also auf andere Passanten verloren und orientierungslos. Ich bin mehrmals angesprochen worden, ob ich Hilfe brauche, was ja nett ist. Auf dem Rückweg gab es eine nette Situation, wo die Technik als Kommunikationshilfe diente. Da war ein junger Mann, der nicht oder nur sehr wenig deutsch konnte. Der sprach mich an, auf englisch, worin ich grottenschlecht bin. Ich dachte zuerst, was will denn der jetzt von mir, weil er mir ein Stück gefolgt ist. Dachte mir schon, will der Geld? – oder sonst irgendwas? – Aber nein, … er nahm sein Handy, sprach etwas hinein, in einer, für mich fremden Sprache, und ließ dies auf deutsch übersetzen, und mir von der Stimme vom Übersetzer vorlesen: „Ich denke, Du bist verloren und brauchst Hilfe.“ – da ging mir sprichwörtlich ein Licht auf, der wollte nichts von mir, im Gegenteil, auch nur seine Hilfe anbieten, und weil es zwischen uns schwierig war, mit der Kommunikation, nutzte er einen Übersetzer am Smartphone, um mir etwas mitzuteilen. – ich lehnte, mit einem „thank you very much.“, dankend ab.

Aber das wichtigste, ich habe alleine wieder nach Hause gefunden und war doch über eine Stunde unterwegs. Da schon hatte ich mein Schritteziel von 5000 Schritten erreicht, sogar überschritten, mit 5375. Ich hatte auch auf der Apple Watch den Trainingsmodus „gehen outdoor“ mit laufen, um dann zu Hause einen Überblick zu haben, wie lange ich unterwegs war. Es waren 1 Stunde und 8 Minuten.

Dann waren wir noch gemeinsam im Supermarkt am späten Nachmittag. Dadurch bin ich auf 9728 Schritte heute gekommen, womit ich mehr als zufrieden bin.

Resümee: Einerseits war es schön, alleine unterwegs zu sein, andererseits war aber, auf Grund der, doch noch vorhandenen Unsicherheit ein bisschen Unwohlsein dabei, weil es mir unangenehm war, dass ich auf andere Menschen so hilflos und verloren gewirkt habe.

Ein Teil von mir ist resigniert, meint, ich sollte doch nicht alleine rausgehen, worauf ein anderer Teil aber protestiert und meint, für was haben wir dann Wege mit dem Stock einstudiert? Eben, damit ich alleine etwas mobiler bin.

Was der morgige Tag bringt, werde ich sehen, kann noch nicht sagen, ob ich morgen rausgehe, alleine, oder nicht. Der resignierte Teil meint nein, der motivierte Teil meint ja, ich sollte jeden Tag, wo es trocken ist und nicht regnet oder schneit, zum gehen ausnützen, um zu üben, damit ich auch alleine sicherer werde. Ja, sobald irgendwann im Winter Schnee liegt, wird es mit dem Stocktraining sowieso schwierig, vor allem, sollte mal viel Schnee liegen.

Das ist eben das nächste Problem. Wie schaffe ich es, den Winter über, gut in Bewegung und in Übung zu bleiben, damit ich nicht im Frühling wieder alles auffrischen muss? – deshalb, ich hoffe auf einen, möglichst schneearmen Winter.

Aber was bringt das in die Zukunft schweifen. Trotzdem war es wieder gut, diese Gedanken aufzuschreiben. Jetzt gönne ich mir einen Tee, „innere Balance“, einen Kräutertee. Ich wünsche allen noch einen schönen Abend und für morgen schon mal einen guten Start in den neuen Tag. 🙂

Kategorien
Allgemein

Plaudersalat zum Frühstück nochmal Technikkram …

Ich spreche darüber, warum ich die zweite, gestern produzierte/veröffentlichte Episode letztendlich heute doch wieder gelöscht habe… Auch, wenn der Podcast eigentlich ein Audioblog ist, finde ich es trotzdem wichtig, über solche technischen Themen, den Podcast betreffend, zu sprechen. Und hier gehts zur neuesten Folge.

Kategorien
Allgemein

Test, News und Infos …

Guten Morgen!

1. Gute Neuigkeiten: Die kabellosen Ohrhörer sind gestern ausgetauscht worden, nachdem die ersten, welche ich letzte Woche gekauft hatte, nicht richtig funktioniert hatten. Sie waren jetzt 12 Stunden (Erstaufladung) am Strom, und jetzt habe ich sie wieder gekoppelt und teste gerade.

2. Ich bin draufgekommen, dass mir die Hörer/Innen meines Podcasts direkt Sprachnachrichten schicken können. In den Erstellungstools gibt es neben dem Aufnahmetool, der Bibliothek usw. auch den Reiter „Sprachnachrichten“. Da bin ich reingegangen, kam dann aber die Mitteilung „Du hast noch keine Sprachnachrichten“. Aber es gibt einen Extra-Link dafür, den ich hiermit teile: Hier klicken. Find ich cool. Ist wohl ähnlich wie die Kommentarfunktion im Blog, nur halt als Sprachnachrichten. So kann ich auch direkt auf Kommentare/Fragen eingehen. Also, nur keine Scheue, gerne könnt Ihr den Podcast/Audioblog mittels Sprachnachrichten kommentieren. 🙂 Die Sprachnachrichten sind zuerst nicht öffentlich, sondern ich kann selbst entscheiden, ob/welche Nachrichten/Kommentare ich in die Episoden einspielen kann. Bin gespannt, ob/wie das klappt.

3. Der Podcast/Audioblog ist auf einer weiteren Plattform verfügbar, auf Pocketcasts. Nach und nach werden es mehr. Die bekannteste Podcast-Plattform, also um Podcasts zu hören ist wohl Spotify.

Diese Neuigkeiten und Infos gibts auch zum Anhören, im Audioblog, wobei mein Test, an mich selbst eine Sprachnachricht zu schicken, um diese testweise in die Podcastfolge einzuspielen, nicht geklappt hat. Bei der Technik is zur Zeit der Wurm drin. Anchor und WordPress verträgt sich offenbar auch nicht. Ich wollte ja gestern ursprünglich den Link zur gestrigen Episode am Nachmittag einbetten, ähnlich wie bei Youtube-Videos, das erkennt WordPress ja auch und zeigt das Video/einen Playbutton an. Das scheint mit dem Podcast nicht zu funktionieren. Also nochmal überarbeitet und einen Link zum anklicken hinzugefügt. Dieses Blog und der Podcast existieren zwar unabhängig von einander, aber dennoch möchte ich eine Lösung finden, um das direkt in einem Blogeintrag einzufügen, damit es direkt mit Player im Blog abgespielt werden kann. Mal sehen, hier also erstmal die aktuelle Episode zum anhören, und vielleicht will jemand von Euch die Sprachnachrichtenfunktion testen. 🙂 Ich selbst lasse jetzt aber vorerst die Technik Technik sein 😉 und werde mich anderen Tätigkeiten widmen. Wünsche Euch einstweilen einen schönen Tag.🤗

Kategorien
Allgemein

Aktivitäten gestern und heute

Gestern:

Am Nachmittag in der Stadt gewesen, haben Katzenfutter besorgt und der Philipp sein Lieblings-eau de toilette/Parfum. Ich habe mir im Elektrofachhandel kabellose Ohrhörer, also Bluetoothfähige Ohrhörer gekauft. Wollte schon immer welche ohne Kabel haben und nun hab ich mir erstmal welche geholt, die nicht so teuer waren/sind. Über Nacht hab ich sie in der Lade/Aufbewahrungsbox an den Strom angesteckt gehabt. Ach ja und dann hab ich gestern noch das Video vom Sonntag auf Youtube hochgeladen.

Heute:

Aufgeräumt, gebastelt, zu Mittag ein Erfolgserlebnis gehabt, es ist mir gelungen, die Bluetooth-Ohrhörer mit dem iPhone zu koppeln. *jubel* 😉 Die Ernüchterung war dann aber, dass eines der Ohrhörer binnen kürzester Zeit, glaub nach einer halben Stunde, schon wieder leer war. Also nochmal beide in die Ladebox und an den Strom angesteckt, diesmal aber umgetauscht, vielleicht waren die Dinger verkehrt drin, also z.B das linke dort, wo das rechte eigentlich reinkommt oder was weiß ich. Hat mich jedenfalls ziemlich genervt, dass es dann doch nicht mehr funktioniert hat. Am Nachmittag hat es zu regnen begonnen und seitdem überkam mich eine Schwere und Müdigkeit. Philipp war heute alleine ein paar Sachen einkaufen.

Es gibt noch eine Neuigkeit, aber darüber in einem Extra-Eintrag mehr. Habe nämlich in den letzten Tagen an etwas Neuem gearbeitet. Etwas zum Hören, … so viel verrate ich schon jetzt. Der Eintrag dazu kommt etwas später, im Laufe des Abends.

Kategorien
Allgemein

Verspäteter Nachtrag – Video vom Sonntag

Jetzt ist mir aufgefallen, dass ich komplett vergessen hatte, das Video vom Sonntag auf Youtube hochzuladen. Heute habe ich das nachgeholt. Am Sonntag war es so, dass das Internet so lahm war. Auf Facebook konnten wir es gerade noch hochladen, aber dann hatte ich keinen Bock mehr. Schließlich habe ich darauf vergessen und bin heute erst wieder draufgekommen,, dass es noch nicht auf Youtube ist, bzw. war.

Äh ja, worum gehts denn jetzt überhaupt? Ganz einfach: Philipp hat mich am Sonntag gefilmt, wie ich mit dem Blindenstock den naturbelassenen Weg entlang gegangen bin.

Ihr dürft das Video gerne teilen/weiterverbreiten. 😉

So, somit ist dies auch verewigt. 😉

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 153

Kurz nochmal Technikkram, im positiven Sinne. 😉 Ich bin froh, dass ich mich bei technischen Dingen gut auskenne. Am Nachmittag hat plötzlich meine Uhr, die Smartwatch gesponnen, gab zwar Vibrationen von sich, aber keinen Ton. Nicht einmal die, für mich so wichtige Bedienungshilfe, der Screenreader VoiceOver hat funktioniert. Vom Smartphone her weiß ich, dass das drücken der beiden Tasten (Homebutton und Ein/Ausschaltknopf) gleichzeitig einen Neustart/Reset auslöst, wenn man die beiden Tasten gedrückt hält. Also habe ich das bei der Uhr auch gemacht und siehe da, es hat geklappt. Seit dem Neustart funktioniert die Uhr wieder, als wäre nix gewesen.

Auf dem Weg zum Einkaufen hat es leicht getröpfelt. Diesen leichten und sanften Juniregen empfand ich als sehr angenehm und wohltuend.

Ich bin dankbar dafür, dass wir heute zu Abend geräucherte Lachsforellenfilets gegessen haben, total lecker!!! Als Nachtisch wartet die Wassermelone im Kühlschrank auf den Verzehr, die gab‘s schon geschnitten, in Scheiben.

Ich freue mich über die Mitteilung von der Steps App, dass ich mein Ziel von 5000 Schritten insgesamt bereits 230 mal erreicht habe.

Heute sind es 7281 Schritte.

Vorfreude auf den morgigen Feiertag, wo wir das schöne Wetter ausnützen, und einen Ausflug in die Natur, zum See unternehmen werden.

Kategorien
Allgemein

Musikerkennung

Heute wusste ich zum Beispiel nicht, wer nachfolgendes Lied singt, welches kurz vor 11 im Radio gespielt worden ist. Also habe ich die Musikerkennung über den Sprachassistenten am iPhone ausprobiert, Homebutton gedrückt halten, auf das Tonsignal warten, fragen: „Wer singt das?“, dann sagt die Stimme von Siri: „Moment, ich höre zu“, dann bin ich möglichst nah an das Radiogerät rangegangen, und nach wenigen Augenblicken kam schon die Antwort: „Ich denke, das ist Bridge over troubled Water von Simon and Garfunkel“, und so war es dann auch. Super! Ein total schönes Lied, gleich auf Youtube rausgesucht.

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 152

Ich freue mich für den Philipp, dass er heute ein weiteres Erfolgserlebnis mit dem Smartphone, mit meinem alten iPhone hatte.

Er wollte mich anrufen, das klappte zuerst irgendwie nicht, schließlich aktivierte er den Sprachassistenten (Siri), sagte ins Telefon „rufe Jacqueline an“, und über die Sprachsteuerung, bzw. über den Sprachassistenten hat es dann schließlich geklappt.

Die Bedienung des Sprachassistenten hat er gewissermaßen von mir gelernt/übernommen, da ich ihn auch gerne am iPhone nutze. Es geht einfach schneller, als das Durchblättern des Telefonbuches. Ja, man könnte auch auf die Anrufliste zurückgreifen, zuletzt gewählte Nummer usw. etc. Aber wie sagt man so schön? – „Viele Wege führen nach Rom“, oder so ähnlich, mit dem Smartphone hat man einfach viele verschiedene Möglichkeiten.