Kategorien
Allgemein

Heute wieder Freude an der Mobilität gehabt

Haben uns heute in seiner Mittagspause wiedermal in der Stadt, bei der Bushaltestelle getroffen. Kurz ein paar Besorgungen erledigen und ihm was bringen. In der Früh ist es für ihn etwas hektisch, sodass er manchmal Sachen vergisst.

Wie der Titel dieses Eintrages schon aussagt, hatte ich heute wieder Freude an der Mobilität. Es hat alles gut geklappt, mit dem Bus usw. Am Ende kann ich sagen/schreiben, auch wenn ich manchmal etwas unsicher/unbeholfen bin/wirke, ans Ziel komme ich immer.

Ja, es hat sich heute gut und positiv angefühlt. Bin beim warten auf den Bus in Richtung heimwärts noch mit einer netten Dame so ein bisschen ins Gespräch gekommen, netter Smalltalk. 🙂 Ein schönes Gefühl, sich mal Mittags kurz zu treffen und zu wissen, dass ich wieder selbstständig nach Hause fahren kann, ohne auf jemanden/ein Taxi angewiesen zu sein.

Kategorien
Allgemein

Nachtrag Bericht vom Wochenende

Am Samstag waren wir Vormittags erstmal bei der Apotheke. Habe mir einen Sonnenschutz geholt, einen Spray, Sonnenschutzfaktor 50. Der Chef von der Apotheke persönlich hat uns bedient und mir das Spray empfohlen. Hatte es schon mehrmals in Verwendung, vor allem am Sonntag.

Nach der Apotheke sind wir mit dem Bus weiter gefahren, zur Station, in der Nähe von der Ordination unserer Hausärztin. Die Zeit war gerade günstig, um den Weg zur Ordination einzuüben, ich möchte nämlich diese Woche dorthin. Das ist ein weiterer Meilenstein, in Sachen Selbstständigkeit und Mobilität, Termine bei unserer Hausärztin unabhängig und selbstständig wahrzunehmen, ohne ständig auf ein Taxi angewiesen zu sein, vorausgesetzt, ich bin nicht akut krank oder so, dann würde ich natürlich nicht ganz alleine in der Gegend rumfahren, aber so für leichtere gesundheitliche Probleme oder Kontrolltermine finde ich diese Unabhängigkeit wichtig. Und es war/ist auch gar nicht so schwer, ich konnte mir die Wege gut einprägen, zuerst von der Haltestelle stadteinwärts zur Ordination, dies in mehreren Durchgängen geübt, und dann den Weg von der Ordination zur Busstation in Richtung nach Hause, stadtauswärts, auch wieder in mehreren Durchgängen geübt. Und wie immer macht es mit Philipp‘s Unterstützung richtig spass, was neues zu lernen, weil er immer geduldig ist und immer viele lobende Worte für mich und meine Fortschritte findet. Ich bin ihm unendlich dankbar für seine Hilfe. Er ist der Beste! ❤

Schließlich waren wir noch paar Sachen einkaufen und sind nach Hause gegangen. Den restlichen Samstag verbrachten wir gemütlich in der Wohnung.

Am Sonntag schliefen wir uns erstmal richtig aus. Dann fuhren wir wieder zur Ordination, um zu üben. Es war sehr warm und ich bin froh, das Sonnenschutzspray mitgehabt zu haben. Vor dem Weggehen habe ich Arme und Gesicht schon damit vorsorglich eingesprüht, hatte dann aber das Gefühl, weil die Sonne so heiß war, es sei zu wenig und habe nochmal nachgesprüht. Zurück zum üben. Gestern haben wir noch die Schwachstellen ausgemerzt, und ich denke, jetzt sollte es klappen. Rein ins Haus, wo die Ordination drin ist, kommt man leider am Wochenende nicht, ist zugesperrt. Aber ich werde dort bestimmt nicht die einzige Person sein und es findet sich sicher jemand, der mir helfen kann. Ich weiß zumindest, dass die Ordination im ersten Stock ist.

Wieder zu Hause angekommen, haben wir es uns wieder gemütlich gemacht. Fazit es war ein aktives Wochenende, aber dennoch nicht stressig. Aber leider hat mich doch wieder ein böses „Sonnenmonster“ gebissen, an einer Stelle, die ich natürlich nicht beachtet habe, weil eigentlich das T-Shirt darüber war. Aber trotzdem, durch das T-Shirt durch, habe ich auf der rechten Schulter einen richtig fiesen Sonnenbrand bekommen, tut richtig weh, hab ich auch schon behandelt. Habe es erst gestern Abend so richtig gemerkt. Da bin ich schon etwas frustriert drüber, dass ich die Sonne kaum vertrage, wo ich doch den Sommer und Wärme so mag. Aber wenn man fast jedes Wochenende irgendwo von der Sonne verbrannt wird, da vergeht einem die Lust auf Sommer echt! Und der Sommer hat noch nicht einmal richtig begonnen, der offizielle Sommerbeginn ist immerhin am 20. Juni, aber es ist trotzdem schon sehr sommerlich, gestern 28 Grad.

Soweit ein ausführlicher Eintrag zum Wochenende. Wünsche allen eine gute Woche. 🙂

Kategorien
Allgemein

Doch nur ein kleines Lebenszeichen – Heute war draußen-Tag

Eines vorweg, nein, ich habe auf den Eintrag bezüglich des Püppchens nicht vergessen, jedoch waren wir heute viel draußen unterwegs, und bin nicht dazu gekommen, irgendwas zu schreiben. Jetzt sind wir beide KO und so verschieben wir auch das „Fotoshooting“ mit der Kleinen auf morgen. Einen neuen Weg hab ich heute auch geübt heute, mit dem Blindenstock, dazu auch demnächst mehr. Ganz nach dem Motto, „alles zu seiner Zeit“.

So, das wars aber für heute, ich verschreib mich dauernd. 😉 Wünsche allen einen schönen Samstagabend und entschuldige mich, fürs weiter vertrösten..

Kategorien
Allgemein

Vom genießen, einkaufen und warten – Bericht von gestern

Wir fuhren am späten Vormittag in die Stadt. Erstmal einen Bankweg erledigt. Dann bei der Nordsee Lachsbrötchen gegessen, was für ein herrlicher Genuss!!! Dann waren wir in einem Teegeschäft, es nennt sich „die Teedose“ (unbezahlte Werbung). Dort eine sehr gute Beratung bekommen, eine sehr sympathische Verkäuferin. Ich wollte einen Tee, den man speziell jetzt in der warmen Jahreszeit auch kalt trinken kann. Jeden Teevorschlag ließ sie mich/uns riechen. Und da ich Minztee sehr mag, entschied ich mich im Endeffekt für eine Teemischung Minze/Grüntee. Wow, da kommt die Minze so richtig durch, ein Duftfeuerwerk für die Nase. 😉 Wir kamen auch ein bisschen so mit der Verkäuferin ins Gespräch. Sie arbeitet erst seit März in der „Teedose“, wohnt seit Dezember 2021 in Kärnten. Sie ist zwar Österreicherin, war aber 30 Jahre in Deutschland. Als die Sprache auf unseren Hochzeitstag kam, erzählte sie, sie und ihr Mann sind 26 Jahre verheiratet, und letztes Jahr am 26. Hochzeitstag haben sie hier in Klagenfurt ein Haus besichtigt, was sie letztendlich auch gekauft haben, und ja jetzt leben sie hier, sind von Deutschland nach Österreich/Kärnten übersiedelt. Ihr Mann ist deutscher. In Deutschland hat sie in einem Reformhaus gearbeitet und nun hier eben in dem Teegeschäft. Wirklich sehr sympathisch.

Dann sind wir weiter in ein Einkaufszentrum gefahren. Zuerst bei Tedi gestöbert und paar Sachen günstig mitgenommen. Dann noch bei Bipa und Billaplus eingekauft. Da wir keinen Trolley und Rucksäcke dabei hatten, hatten wir nun so einige Papiersäcke, inkl. Katzenstreu. Im nach hinein wäre es aber doch besser gewesen, erst heimzufahren, Trolley/Rucksack zu holen und damit einkaufen zu fahren, denn es war dann am Ende schwer ein Taxi zu kriegen, alle Taxis in der ganzen Stadt besetzt. Gestern und auch heute war/ist in Klagenfurt nämlich die Hölle los, weil die Musikgruppe Ramstein an beiden Tagen (Mittwoch und Donnerstag) hier im Stadion Konzerte gibt. Ewig mussten wir warten, bis endlich ein Taxi für uns kam. Ich bekam schon fast Panik, weil ich nicht wusste, wie wir mit den ganzen Einkäufen nun heimkommen würden. Letztendlich half aber beim Warten nur Ruhe bewahren. Am Ende waren wir froh, endlich zu Hause angekommen zu sein.

Abends dann hatte Philipp technische Probleme, die Daten vom Schrittzähler auf seiner Uhr wurden nicht in der dazugehörigen App angezeigt, alle Daten waren auf einmal verloren. Er war beim Schrittzähler wieder auf 0, obwohl wir gestern so einige Schritte gegangen waren. Ich kam gestern auf etwas mehr als 11000 Schritte. Philipp wollte die 0 nicht so auf sich sitzen lassen und war dann noch so motiviert, um einen Abendspaziergang zu machen, einen sehr ausgiebigen, sodass er am Ende dann doch wieder etwa 12000 Schritte hatte.

Als er dann von seinem Spaziergang wieder heimkam, gönnten wir uns Erdbeeren mit Schlag. Das war die süße Krönung dieses gestrigen, aktiven Tages. Den Minz/Grüntee hab ich gestern auch schon gemacht, etwas auskühlen lassen und lauwarm getrunken, echt lecker!!! Heute Mittag zum Essen hab ich etwas von dem Minztee mit Mineralwasser aufgespritzt, was auch lecker war.

Übrigens war ich gestern wegen dem Wochentag und dem heutigen Feiertag so verwirrt. Gestern glaubte ich die ganze Zeit, es wäre Freitag, dabei war Mittwoch und der heutige Donnerstag ist Feiertag. 😉

Soweit der Bericht von gestern. 🙂

Kategorien
Allgemein

Kleines Freitags-Lebenszeichen

Untertags war nix besonderes los. Am Abend waren wir bei der Universität, bei der langen Nacht der Forschung. Es war jedoch sehr voll dort, sind bald wieder weg und haben im Uniwirt eine Kleinigkeit zu Abend gegessen. Danach zu Fuß nach Hause. Heute war übrigens der erste Abend in 2022 an dem wir lange draußen gesessen sind, ohne, dass es kalt wurde. Ja, es ist nach wie vor ein schöner, lauer Abend.

Kategorien
Allgemein

Sa, 14.05.2022

Viel unterwegs gewesen. Zuerst etwas shoppen für uns Beide Anziehsachen. Das war sehr erfolgreich. Danach waren wir bei der Schmuck- und Mineralienmesse. Auch paar schöne Sachen mitgenommen, unter anderem Perlen zum selber fädeln, diesmal große. Zu guter letzt waren wir noch im Supermarkt. Jetzt steht ein gemütlicher Abend auf dem Programm. 🙂

Kategorien
Allgemein Katzen

Fürs Traumtagebuch „die Katzen nehmen wir mit“…

Was seltsames geträumt: Wir fuhren mit dem Zug nach Niederösterreich zum Onkel Ronald, diesmal jedoch mit der großen Katzentransportbox, mit Merlin und Franzi im Gepäck. Lucky kam nicht vor, ich denke, wir ließen sie zu Hause versorgen. Bei der Transportbox, bzw. Tasche handelt es sich um jene, in der uns der Merlin gebracht worden ist. Na ja jedenfalls waren Merlin und Franzi mit von der Partie.

Dann kam ein Zeitsprung, wo wir wieder zurückreisen sollten, aber Merlin ließ sich nicht so einfach einfangen. Wegen irgendwas bin ich dann aufgewacht, weiß also nicht, wie das ganze ausgegangen wäre.

Real ist es gar nicht möglich, die Katzen mitzunehmen, da Onkel Ronald leider eine Katzenallergie hat. Also hm, keine Ahnung, was sich mein Unterbewusstsein dabei gedacht hat. 😉

Kategorien
Allgemein

Shoppingtripp am Dienstag

Heute waren wir in einem Einkaufszentrum.. Haben dort mehrere schöne und nützliche Sachen bekommen. Ich habe mir unter anderem neue Hausschuhe (Schlapfen), und Haarspangen mit Rosen gekauft. Einmal mit weißen Rosen, einmal mit roten. Auch eine Tasse mit Herz darauf. Dankbar für alles, was wir bekommen haben.

Zwischendurch im Restaurant dort eine Kleinigkeit zu Mittag gegessen, einfach nur Pommes frittes mit Ketchup. Als Dessert ein Eis, heiße Liebe. Lecker!!!

Gegen 15:30 waren wir wieder zu Hause, mussten dann aber doch nochmal weg, weil wir was vergessen hatten. Macht nichts, mussten dafür nur noch in den Supermarkt hier in der Nähe.

Heute gehen wir nun aber nicht mehr raus, den Tag gemütlich ausklingen lassen.

Kategorien
Allgemein

Montag mit Termin und Sonne

Heute hatten wir einen Termin um 9. Zuerst war es noch düster und finster, doch nach dem Termin, als wir dort rauskamen war es heller. Wir waren dann noch etwas bummeln und einkaufen. Als wir auf dem Weg zur Busstation waren, schien die Sonne. Schnee- und Eisklumpen fielen von den Bäumen. Es tat gut die Sonne auf der Haut, im Gesicht zu spüren.. Is eh ein Wunder, dass mal Sonne war, bei all dem Nebel der letzten Zeit, und Schnee haben wir ja wie gesagt auch.

Ja, nach dem gestrigen, faulen Sonntag, hat es heute wieder gut getan, unterwegs zu sein. Gefreut habe ich mich jetzt zu Mittag über das freudige quietschen und lachen eines Kindes im Garten der Wohnanlage.

So, den Nachmittag werden wir gemütlich und ruhig verbringen. Ich wünsche allen da draußen auch noch einen schönen Restmontag. 🙂

Kategorien
Allgemein

Gut angekommen

Wir sind am frühen Nachmittag gut angekommen.

Hier ist es sehr mild, mit 8 Grad, kein Vergleich zum eisigkalten Klagenfurt. 😉

Heute haben wir, Philipp und ich Zeit zum Aklimatisieren, Zeit für uns, denn so richtig Weihnachten feiern wir erst morgen. Heute sind Ronald und seine Frau Karin nämlich bei Karins Familie eingeladen. Morgen kommt dann auch mein Cousain, Ronalds Sohn, und wir feiern Weihnachten zusammen am Abend des 25. Dezember. Trotzdem sind wir schon heute angereist, damit es weniger stressig ist, für alle beteiligten.

Wir sind gut versorgt, können am Abend Aufstrichbrötchen und Weihnachtsstollen essen. Getränke gibt es auch genug. Auch schön, Heiligabend zu zweit, in unserem zweiten Zuhause. 😉

Wünsche Euch auch noch einen schönen heiligen Abend. 🙂