Kategorien
Allgemein

Gedanklich ein Monat zurückreisen, tröstende Natur und warten

Ja ich weiß, im hier und jetzt leben ist wichtig, dennoch reise ich gedanklich ein Monat zurück, denn genau vor einem Monat war mein Geburtstag, ein Ereignis, mit positiven Erinnerungen. Man fühlt sich einfach besser, wenn man sich schöne/positive Erinnerungen zurückholt, wenn im hier und jetzt alles öde und unbefriedigend ist, oder zumindest vieles.

Gestern bin ich dann noch im Garten unten gewesen, quasi aus der Wohnung geflüchtet, weil Philipp weiter versucht hat, das lautbrüllende Samsung-Ding so einzustellen, dass man die Lautstärke regulieren kann, ohne Erfolg. 😦 Die Natur hatte etwas tröstendes, aber leider war es gestern ziemlich kühl im Schatten und durch den Wind. Nix mit lauem Sommerabend. Trotzdem, die frische Luft fühlte sich angenehm an, doch irgendwann war es im T-Shirt zu kühl und Jacke oder Pullover hatte ich vergessen.

Jetzt heißts erstmal warten. Philipp hat beim Fachmarkt angerufen, das Problem geschildert, und nun müssen wir auf einen Rückruf warten.

Kategorien
Allgemein

Letzter Therapietag, Kompressionsstrümpfe und viel warten

Was die Lymphtherapie betrifft, war es heute vorerst der letzte Therapietag. Die maßangefertigten Kompressionsstrümpfe sind gekommen. Alles wurde fachmännisch von/durch eine Orthopädiefirma abgewickelt, von der Vermessung der Beine/Füße angefangen, bishin zu den fertigen Strümpfen, die heute eben durch eine Mitarbeiterin der Firma gebracht worden sind. Die Strümpfe sind atmungsaktiv, aus Merinowolle feingestrickt. Oben ist ein Haftband, damit der Strumpf nicht runterrutschen kann, für besseren Halt. Gut für mich ist außerdem, dass genau fühlbar ist, welcher der rechte und welcher der linke Strumpf ist. So sollte das anziehen für mich kein Problem sein. Stück für Stück immer weiter den Strumpf bis zu den Knien nach oben ziehen, dabei darauf achten, dass sich keine Falten bilden. Alle 2 Tage sollten die Strümpfe gewaschen werden, entweder Handwäsche, oder mit bis zu 40 Grad in der Waschmaschine. Wenn es so heiß ist wie jetzt, kann man die Strümpfe am Bein mit einem Schlauch oder auch der Duschbrause nass spritzen und auf der Haut trocknen lassen. Dies wirkt angenehm kühlend, eine Wohltat, habe dies gerade vorhin zum ersten Mal ausprobiert.

In einem halben Jahr ist dann Kontrolle und weitere Therapie/Lymphdrainagen sind möglich. Außerdem werden in einem halben Jahr die Strümpfe neu angepasst und neue angefertigt. Weil, sofern man sie jeden Tag brav trägt, und das habe ich vor, 😉 ist das Material nach einem halben Jahr abgenutzt, oder … – mir fällt gerade nicht mehr ein, wie man mir das erklärt hat. Jedenfalls, alle halbe Jahr hat man Anspruch auf Therapie und neue Strümpfe.

Danach hieß es warten, warten, warten. Der Krankentransport vom roten Kreuz, die waren so sehr überlastet und ein Problem mit einem Auto gab es auch, was zur Folge hatte, dass sie zu wenig Wägen hatten. – ja, Montage sind immer etwas chaotisch. 😉 Nach 12 Uhr Mittags kam ich erst zu Hause an, und war seit 10 nach halb 9 Uhr früh unterwegs. Das zog sich also über den ganzen Vormittag.