Kategorien
Allgemein

Frust ablassen

Ja, ich weiß, es bringt eigentlich nichts, sich über die Wetterverhältnisse zu beschweren, andererseits bin ich enorm frustriert, weil von einem Tag auf den anderen all meine eigenständige Mobilität, durch den Schnee, bzw. Schneematsch dahin ist. Ja, Schneematsch, zum gehen alleine schon sehr ungemütlich und rutschig, mit Stock wäre mir diese Rutschpartie zu gefährlich gewesen. Zu zweit geht es einigermaßen, natürlich auch vorsichtig, aber man kann einander festhalten.

Das ärgert mich ja zusätzlich. Auf die Schneeschicht hat es zwischendurch draufgeregnet und dies hat zur Folge, dass sich keine schöne feste Schneeschicht bilden konnte, sondern eine matschige Suppe draus geworden ist.

Ja wie gesagt, trotzdem man an der Sache ansich nichts ändern kann, zieht es mich mächtig runter, auch wenn ich grundsätzlich bemüht bin, aus allem, aus jedem Wetter das beste zu machen, und ich eigentlich kein Mensch bin, der übers Wetter jammert. Ich hab mir halt dieses Jahr, mit Philipp‘s Hilfe, so viel an Mobilität und Selbstständigkeit erarbeitet, und das bleibt jetzt, wohl den ganzen Winter über, auf der Strecke. 😦 Klar, ich werde sicher nicht den Winter über alles vergessen, aber dennoch wirft es mich zurück, weil ich manche Wege sicherlich wieder auffrischen/neu einüben muss.

Zum Schluss bleibt nur zu hoffen, dass die Schneeräumung möglichst gut funktioniert, und ich zwischendurch, zumindest wenigstens mit Begleitung, hin und wieder ein bisschen mit Stock gehen kann.

Aber gut, jetzt ist mir wenigstens dahingehend etwas leichter, weil ich alles aufgeschrieben habe.

Kategorien
Allgemein Jahreszeiten

zwiespältige Wintergefühle oder das Wetter ist kein Wunschkonzert

Nun also doch, … es schneit. Zuerst fragte ich am iPhone den Sprachassistenten Siri, wie das Wetter ist. Antwort: „Es schneit bei 1°C.“ Kurz darauf rief mich Philipp auf dem Heimweg an und teilte mir ebenfalls mit, dass es schneit.

Nun bin ich zwiegespalten. Einerseits, für meine Selbstständigkeit und Mobilität, mich draußen, mit Blindenstock zu bewegen, ist der Schnee alles andere als gut. Hier hoffe ich, dass er nicht liegen bleibt. Andererseits, dieses Wochenende, erster Advent, da hat es schon was feierliches, wenn es Schnee gibt, morgen soll es ja auch wieder schneien. Also, ich kann es durchaus verstehen, wenn sich Menschen, besonders Kinder, über den Schnee freuen. 😉

Ja, das sind sie, meine zwiespältigen Wintergefühle. Aber so ist das eben. Das Wetter ist kein Wunschkonzert und es ist halt so, der Lauf der Jahreszeiten, der Schnee tut der Natur eben doch gut.

Kategorien
Allgemein

Ein Hauch von Winter

Es ist sehr kalt heut Morgen, nur 0 Grad. Das fühlt sich schon nach Winter an. Ein Hauch von Winter, obwohl wir gerade erst im Herbst angekommen sind. Ich persönlich würde mir schon noch ein paar milde, einigermaßen warme Herbsttage wünschen.

Kategorien
Allgemein

Trägheit und Müdigkeit

Bestimmen den heutigen Samstag. Dazu leichte Kopfschmerzen. Keine Energie für irgendwas. Vielleicht liegt es am Wetter, dass langsam aber sicher beginnt, herbstlich zu werden, der Wetterumschwung.

Kategorien
Gedicht-Gedanken gereimtes im Alltag die Alltagsreimerei Naturverehrung

kurze Regensegen-Gedichtgedanken

Heut fällt Regen,

nährender Segen,

den der Himmel uns gibt,

weil er diese Erde

bedingungslos liebt.

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 180

Ja, wie gesagt, wir sind heilfroh, dass Franzi wieder heil und gesund bei uns ist. Vor allem, da hier gerade ein Sturm wütet und vermutlich ein Wetter kommt, … ich kann den Regen schon riechen, wäre es schlimm, wenn wir sie heute immer noch nicht hätten. Und so ist sie bei dem Schlechtwetter heil und behütet zu Hause. Das ist beruhigend. 🙂

Vorfreude 1: Nun da die C-Maßnahmen gelockert worden sind und wieder Aktivitäten in Gruppen möglich sind, kann auch der Verein Freundschaftsbänder e.V neu mit Aktivitäten durchstarten, heißt auch, dass wir das Projekt Frischluft-Bewegungsgruppe in Angriff nehmen werden. Ich habe bereits hier schon mal geschrieben, dass ich, weil es meine Idee war, zur Chefkoordinatorin für das Projekt Frischluft-Bewegungsgruppe ernannt wurde, und somit zum Kernteam des Vereins gehöre. Ja und am Samstag, dem 3. Juli treffen wir, das Team uns zu einem gemeinsamen Frühstück, um uns auszutauschen und zu besprechen. Philipp darf natürlich mit, ganz klar. 🙂 Ja, ich freue mich schon richtig auf Samstag, auf dieses Treffen.

Vorfreude 2: Am 29. Juli ist in Philipp seiner Arbeitsstelle = meine ehemalige Arbeitsstelle, ein Sommerfest. Philipp hat sich dafür angemeldet und gefragt, ob ich mitkommen kann/darf, und man würde sich sogar freuen, wenn ich komme, was wiederum mich freut. 😉

Vorfreude 3: Philipp sein Sommerurlaub ist für 3 Wochen im Juli genehmigt worden. Aber über eventuelle Urlaubspläne, schreibe ich demnächst einen separaten Eintrag, wenn alles fix ist. …

So, nun wünsche ich allen da draußen noch einen schönen Abend. 🙂

Kategorien
Gedicht-Gedanken Naturverehrung

Wassergeister-Sinfonie

Winde, die

über die Lande fegen,

brachten Nachts

erquickenden Regen.

Manch Wettergeist

wütet schaurig,

mancherorts mit Unwettern,

das stimmt mich traurig.

Hier wetterte Gewitterregen

gegen die Schwüle,

und ließ zurück

angenehme Kühle.

Ein Hauch Magie

lag in der Luft,

durch den reinen

Regenduft.

Gepaart mit dem Duft

so süß vom Flieder,

sangen Regentropfen

ihre Lieder.

Sie war eine

beruhigende Melodie,

die Wassergeister-

Sinfonie.

25.06.2021

Kategorien
Jahrbuch 2021 positive Momente

Jahrbuch 2021 positive Momente Seite 147

Auch heute haben wir es uns so richtig gut gehen lassen, waren im Nordseerestaurant, sind im Gastgarten gesessen, wie gesagt, da war das Wetter noch herrlich!

Ich freue mich, dass wir heute in der Stadt ein paar Bekannte zufällig getroffen haben, ein paar Worte gewechselt.

Nachmittagskaffee/Kakao gönnten wir uns zu Hause. Dafür holten wir aber noch Kuchen aus einer Bäckerei.

Bin froh, dass das nachmittägliche Gewitter schnell wieder vorbei war, nur noch regnen tut es etwas. Ja, ich kann Gewitter nicht leiden, unterwegs sein bei Gewitter sowieso nicht, aber seit dem einen heftigen Gewitter, bereitet es mir sogar in der Wohnung Unbehagen.

Und genau zu der Zeit, wo das Gewitter heute los ging, musste Philipp los zur Therapie. Ich bin froh, dass er mit dem Taxi gefahren ist.

Kategorien
Allgemein

Das war‘s wohl wieder mit dem Frühling

Die erste Hälfte des Tages war super, warm und sonnig, doch nun geht hier ein Gewitter nieder, mit Regen.

Das war‘s wohl erstmal wieder, mit dem Frühling. 😦

Ich hoffe, dass wenigstens übermorgen Samstag, an unserem Hochzeitstag einigermaßen schönes Wetter ist.