Kategorien
Allgemein

Nachtrag Bericht vom So, 09.08.2020

Gestern hatten wir wie gesagt die Einladung bei Manuel und seiner Frau. Sie haben ein kleines Baby, 7 Monate jung, ein Junge, der gerade erst, mit Unterstützung ein Bisschen gehen gelernt hat, und für sich gerade die Welt erkundet. Während Manuel sich, als hervorragender Gastgeber erwiesen, mit uns unterhalten hat, war sie die meiste Zeit mit dem Kleinen beschäftigt. Man darf den Kleinen praktisch keine Sekunde aus den Augen lassen, wenn er wach ist. Aber ein sehr braves Kind. Den Philipp hat der Kleine so richtig angestrahlt. Meine Finger hat er mit seiner kleinen Hand festgehalten und wollte sie nicht mehr los lassen. 😉 Ein kräftiges Kerlchen ist er obendrein. Wir saßen beim Küchentisch und der Kleine hat es immer wieder geschafft, den Küchentisch wegzuschieben.

Zum Essen gab es übrigens Schwammerlsauce und Salat und als Dessert selbst gemachtes Schokoladenmus. Ja, man gab sich wirklich die größte Mühe, uns einen schönen Aufenthalt zu bereiten. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.

Gegen 16 Uhr waren wir wieder zu Hause und sind noch im Garten der Wohnanlage gesessen, haben das schöne Wetter ausgenützt.

Das war ein sehr gelungener Sonntag.

Kategorien
Allgemein

War nett

Es war eine nette Familienfeier im Restaurant. Sind von Philipp seiner Mutter eingeladen worden. Wir waren insgesamt 7 Personen. Die Tante hat sich über unser kleines Geschenk sehr gefreut. Das Essen war reichlich. Ja, alles in allem war es ein netter, geselliger Abend, zum Glück ohne negative Dinge/Themen/Reibereien.

Jetzt können wir uns auf die nächste Einladung am Sonntag, beim Manuel freuen. 🙂

Der restliche, laue Sommerabend wird am Balkon zugebracht.

Kategorien
Allgemein

Wochenend-Einladungen

Heute, am Samstagabend gehen wir mit der Schwiegermutter essen. Auch Philipp seine Schwester kam gestern aus Wien. Wir feiern einerseits unsere Geburtstage nach, denn als Philipp und ich im Juli Geburtstag hatten, war die Schwiegermutter noch auf Reha. Desweiteren hatte ende Juli eine Tante vom Philipp Geburtstag. Dieser wird heute auch mit gefeiert.

Morgen am Sonntag sind wir zu Mittag bei Manuel und seiner Frau eingeladen. Manuel ist der Trauzeuge vom Philipp und ein guter Bekannter von uns. Der Kontakt war nun eher sporadisch, bis wir und er ihn Ende Mai wieder bewusst haben aufleben lassen. Regelmäßig sehen wir uns zwar auch nicht, aber immerhin öfter als die letzten Jahre.

Ja, es wird ein sehr geselliges Wochenende. Tut auch mal gut. 🙂 Ich hoffe nur, dass es mit der Schwiegermutter harmonisch verläuft, am heutigen Abend. Bei ihr kann man nie wissen. Ich habe bei Einladungen von/mit ihr immer ein mulmiges Gefühl. Aber immer absagen geht ja auch nicht. Mit dem Wetter werden wir heut Abend auf jeden Fall Glück haben, sodass wir beim Restaurant draußen sitzen können.

Den Nachmittag werden wir noch kurz einkaufen gehen, und die kreative Arbeit an meiner besonderen Figur geht auch schön langsam in den Endspurt.

Wünsche allen ein schönes Wochenende.

Kategorien
Allgemein

Fauler Regensonntag

In der Nacht von gestern auf heute ist ein Gewitter, mit starkem Regen herein gebrochen. Laut Wetterbericht ist ein Italientief wetterwirksam. Dies wird uns auch noch morgen viel Regen bringen. Aber es tut so gut, mal richtig durchzuatmen, nach der Hitzewelle, der ersten richtigen, dieses Jahr.

Dem Wetter entsprechend war es heute ein ganz gemütlicher, fauler Sonntag.

Kategorien
Allgemein

Schon vergeben

Das weiße Kätzchen ist schon vergeben. Haben heute nochmals über Facebook an das KatzenCafé geschrieben und darüber die Info bekommen. Bei uns hat sich leider niemand von der Vermittlungsstelle gemeldet, sind einfach nicht zurück gerufen worden. Ich finde das sehr unhöflich. Selbst wenn die Katze schon wo anders untergekommen ist, hätte man zumindest kurz anrufen, und uns dies mitteilen können. Aber naja, bleibt nur zu hoffen, dass die Kleine jetzt ein gutes Zuhause gefunden hat.

Kategorien
Allgemein

Wegen Kätzchen, Warten auf Rückruf

Wegen dem weißen Kätzchen, vorerst so viel: Es gibt noch nichts neues. Wir haben bei der Kontaktperson/Vermittlungsstelle angerufen, aber hob niemand ab. Das ist eine Handynummer, also denke ich, dass man uns demnächst mal zurück rufen wird. Mal abwarten.

Dieses Notfällchen hat meine Gedanken anscheinend so sehr vereinnahmt, dass ich von gestern auf heute sogar von einer Babykatze geträumt habe. 😉 Aber wie gesagt es geht weder darum etwas/jemanden ersetzen zu wollen, noch geht es darum, etwas erzwingen zu wollen. Ganz entspannt erstmal den Rückruf abwarten und dann sehen wir weiter.

Kategorien
Allgemein

ausführlich gebloggt, Dieses Katzen-Notfällchen sucht dringend ein neues Zuhause und jedes Lebewesen ist einzigartig

Dies ist das Notfällchen, ein kleines, weißes Kätzchen

Dieses Kätzchen, zwei Monate jung, sucht dringend ein neues Zuhause, einen Wohnungsplatz, gerne mit gesichertem Balkon. Spielgefährte wäre auch von Vorteil. Freigang ist nicht möglich, weil das Kätzchen taub ist.

Details und Bildquelle:

Perfekte Voraussetzungen

Eigentlich, ja eigentlich hätten wir die perfekten Voraussetzungen:

  • 1. Wohnung mit gesichertem Balkon,
  • 2. Spielgefährtin wäre auch vorhanden, die Lucky ist ja momentan unsere einzige Katze.

  • Und 3. haben wir doch schon einiges an Erfahrung mit Katzen gesammelt, sogar mit Babykatzen.

Einerseits war es der Blacky, der uns im Juli 2012 mit 12 Wochen gebracht worden ist, und andererseits, manche erinnern sich vielleicht noch an Aila, die bei uns Zwischenstation gemacht hat sozusagen. Wir mussten sie aber doch wieder weggeben, weil der Blacky so eifersüchtig war. Lucky allerdings wäre mit Aila gut zurecht gekommen. Ja, ich möchte fast meinen, die Weibchen haben sich so ein bisschen verbündet damals. 😉

Verantwortungsbewusstsein und warum nicht den Versuch wagen?


Also wir sind und wären uns durchaus der Verantwortung bewusst. Und klar, unser Blacky ist durch nichts und niemanden zu ersetzen. Darum geht es auch nicht. Wer uns kennt weiß, dass wir Menschen sind, die nicht an Zufälle glauben. Und wenn es eben gerade so ist, dass ein Kätzchen gerade ein neues Für-immer-Zuhause sucht, und wir die Voraussetzungen dafür erfüllen, warum nicht den Versuch wagen, und sich bewerben, was wir auch getan haben. Wir haben daraufhin eine Nummer von einer Kontaktperson bekommen, dort werden wir morgen Vormittag mal anrufen, und mehr Infos einholen. Mich würde z.B. interessieren, warum das Tier taub ist? Von Geburt an? Unter den Bewerbern wird dann sozusagen das beste Plätzchen für die Kleine ausgesucht.

annehmen, wie es kommt

Wenn wir den Zuschlag kriegen, okay, super, dann beginnt ein neuer Lebensabschnitt und wir werden uns der Verantwortung stellen. Wenn es einen anderen Platz bekommt, auch in Ordnung. Es geht ja schließlich nicht darum, etwas oder jemanden zu ersetzen, sondern vielmehr um das Wohl eines Tieres. Wir erzwingen da nichts und nehmen es so, wie es kommt.
Auf jeden Fall werde ich hier im Blog weiter berichten, wenn es dazu etwas neues gibt.

Rückschau auf die Zeit mit Aila

Und hier 2 Fotos von Lucky und Aila.

Jedes Lebewesen ist einzigartig

Und nein, mich/uns schreckt das überhaupt nicht ab, dass das weiße Kätzchen (siehe Bild ganz oben) eine Behinderung hat, eben taub ist. Im Gegenteil, auch sie verdient genauso viel Liebe und Wertschätzung, wie jedes andere Tier. Ich nehme jeden so an, wie er ist, egal ob behindert, nicht behindert, egal ob Tier oder Mensch. Jedes Lebewesen hat seine Daseinsberechtigung, ja, jedes Lebewesen ist einzigartig. ❤ Ich habe ja selber eine Behinderung. Und wenn beispielsweise das Kätzchen schon von Geburt an taub ist, dann kennt sie das nicht anders, ähnlich wie bei einem Menschen, der von Geburt an blind ist. Der weiß auch nicht, wie es ist, sehen zu können.

abschließend:

Also wie gesagt, ich melde mich morgen, sobald es wegen dem weißen Kätzchen etwas neues gibt. Und nochmal, es geht wirklich nicht darum den Blacky ersetzen zu wollen. Er bleibt für immer unvergessen, ein Teil der Familie. ❤

Kategorien
Allgemein

Nachtrag von gestern II Hilfsbereitschaft

Als wir gerade aus dem Taxi ausgestiegen waren, und in Richtung Haus gingen, war da ein Nachbar von der ersten Stiege der Wohnanlage bei den Mülltonnen. Dieser sprach uns an, ob wir mit dem Gepäck Hilfe gebrauchen könnten. Diese Hilfe nahmen wir dankbar an. Mit vereinten Kräften haben wir zu dritt allesrauf getragen. Dieser hilfsbereite Mensch war in diesem Moment des Zuhause ankommens wirklich ein Segen, wofür wir, wie gesagt, sehr dankbar sind. 🙂

Kategorien
Allgemein

Kleiner Nachtrag Bahnhof-Fotoeindrücke

Hat der Onkel Ronald gemacht. Bei dem einen Foto kommt der Zug gerade, und beim zweiten sind wir kurz vor dem einsteigen, also noch in Wien.

Man sieht uns allerdings nur von hinten.

Ich habe das gar nicht mehr mitbekommen, dass er noch die Fotos gemacht hat. Erst beim Telefonat, als ich ihm bescheid gegeben habe, dass wir gut zu Hause angekommen sind, hat er mir gesagt, dass er noch fotografiert hat. Kurz darauf, nach dem Telefonat, hat er die Fotos geschickt.

Kategorien
Allgemein

War ein schöner Geburtstag

Ich bin dankbar, dass wir heute einen wunderbaren Tag hatten. Wir waren in Wien unterwegs. Ja, war ein schöner Geburtstag, mit Sonnenschein.

Mit dem Zeh ging es so einigermaßen, ganz gut ist es noch nicht, aber naja. Ich ließ mir die Geburtstagslaune davon nicht verderben.

Hab auch ein paar nette Geschenke bekommen. Aber das größte Geschenk ist, Zeit mit lieben Menschen zu verbringen.

Morgen nutzen wir den Dienstag ein Bisschen zum Chillen und am Abend gehen wir alle zusammen, also mein Onkel, seine Frau, Philipp und ich, zum Heurigen hier in Zistersdorf. Weil alle so lieb waren, am Sonntag die Einladung vom Onkel Ronald und heute hat mich Philipp zum Geburtstag zum Essen eingeladen, werde ich mich morgen revangieren und alle einladen. Wir haben schon für morgen, 19 Uhr einen Tisch reserviert.

Soweit ein Lebenszeichen-Eintrag für heute.