Kategorien
Allgemein

Es bunt treiben ohne Farbe

Auf dem Weg vom Einkaufen nach Hause, neckte ich den Philipp etwas. Er meinte: „Jetzt treib’s nicht zu bunt“, woraufhin ich antwortete: „Ich kann es doch gar nicht bunt treiben, weil ich hab ja keine Farben dabei.“, worauf er fragte: „Willst Du mich veräppeln?“, und ich meinte schließlich: „Ah, Du willst nochmal zum Geschäft zurück, und Äpfel kaufen!“

Tja, so kann man’s bunt treiben, ganz ohne Farbe. 😉 Andererseits, ein Bisschen Spass und Blödelei bringt Farbe ins Leben.

Kategorien
Allgemein

Wenn sich zwei Boiler absprechen, kaputt zu gehen…

Ich schrieb davon, dass wir seit dem Osterwochenende kein Warmwasser haben. Heute war ein Installateur da. Jetzt wissen wir, das Problem betrifft doch nicht das ganze Haus, sondern beide Boiler, also unserer und der von der Schwiegermutter drüben haben zur selben Zeit, also über das Osterwochenende den Geist aufgegeben. Ich weiß nicht ganz die Zusammenhänge, aber es dürfte ein kaputter Schalter im Stromkasten mit verantwortlich am Defekt der beiden Warmwasserboiler sein.

Die Schwiegermutter hat es dann geschafft, heute noch einen Elektriker zu ordern, der den defekten Schalter im Stromkasten am Gang austauscht. Und morgen ca. um 10 kommt erneut der Installateur und wir bekommen neue Warmwasserboiler.

Aber um es auf den Punkt zu bringen, wieso ich diesen Eintragstitel gewählt habe, um das ganze etwas aufzulockern, mit Humor zu nehmen, haben wir folgende Geschichte zusammen gesponnen:

Telefonieren zwei Boiler und sagt der Eine: „Du, jetzt kommt ein langes Wochenende, und genau jetzt mag ich nicht mehr arbeiten. Ich geb auf.“, worauf der zweite Boiler erwidert: „Gute Idee, ich schließe mich Deiner Idee an, ich mag auch nicht mehr.. Und so beschlossen zwei Boiler zur selben Zeit ihren Dienst zu quittieren und den Geist aufzugeben.

Aber wie nennt man das Boiler-Telefon? – Boilofon? Lustig, dieses Wort „Boilofon“ wird logischerweise sofort als Rechtschreibfehler ausgewiesen.

Ja, auch wenn die Situation im Grunde blöd und ärgerlich ist, was bringt das Jammern und das Ärgern? Viel mehr bringt es, etwas Humor hinein zu bringen, dann lacht man wenigstens, und lachen ist die beste Medizin. 😉

Kategorien
Allgemein

Do, 09.04.2020

Heute habe ich mir ein ausgiebiges Körperpflegeprogramm gegönnt.

Mein Mann musste heute arbeiten, morgen hat er wieder frei, so auch nächste Woche, zumindest bis Donnerstag und nächsten Freitag muss er erst wieder arbeiten. Es ist eben Kurzarbeit, für ihn ein ganz neuer und anderer Alltag.

Hier ist die Tradition, am Gründonnerstag Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei zu essen. Das war sehr lecker. Und eben hätte ich mich beinahe verschrieben, „Spielei“ statt „Spiegelei“. Und jetzt noch ein Wortspielchen: Kann man im Spiegelei sich selber sehen? 😉

Kategorien
Allgemein

Die Liebe meines Lebens

Hier ein Foto vom Philipp. Er hat es heute mit seinem Tablet gemacht und auf Facebook dazu geschrieben: „Ich bin ein Mischwesen, ein Bär-Tiger.“. Ja, wieder ein Wortspiel, Wortspiele, die lieben wir, wie man ja hier schon weiß. 😉 Ich habe von ihm die Erlaubnis, das Foto im Blog zu zeigen.

Das ist sie, die Liebe meines Lebens. ❤

Kategorien
Allgemein

Wortspielereien zum Lied Hard Rock Cafe

Vor kurzem lief im Radio Kärnten dieses Lied:

Philipp meinte: „Ja also, man kocht einen Kaffee, und tut einen Stein hinein, dann is er hart.“, ich fügte hinzu: „Und den Rock hast Du vergessen, den muss man ja auch noch anziehen.“ 😉
Tja, so haben wir unser Wortspielchen mit dem Hard Rock Cafe getrieben.
Also, das Hard Rock Cafe darf man nur mit Rock bekleidet und mit etwas Hartem in der Hand, einem Stein zum Beispiel, betreten. 😉
Ach herrlich, wie blöd man sich manchmal anstellen kann. Natürlich wissen wir, dass es um ein Café geht, in dem das Musik Genre Hard Rock gespielt wird.

Kategorien
Allgemein

Gespenstische Ruhe, Tastatur und Dienstfreistellung

Draußen herrscht gespenstische Ruhe, fast wie mitten in der Nacht. Die meisten Menschen, so auch wir, halten sich an die Ausgangsbeschränkungen.

Heute war Tastatur reinigen angesagt. Eine Taste hat geklemmt. Im Internet habe ich einen Tipp gefunden. Die Tastenkappe mit einem flachen Schraubendreher abnehmen, und dann unterhalb mit einem feuchten Tuch abwischen. Dabei aber aufpassen, dass das Tuch nicht zu nass ist, nicht das Flüssigkeit in den Bereich der Elektronik gelangt. Wir haben ein feuchtes Toilettentuch genommen. Zum Schluss die Tastenkappe wieder draufsetzen. Ergebnis, die Reinigungsaktion hat gewirkt, die Taste funktioniert wieder. Klasse! Dazu noch ein Wortspiel: Ist der Tastatur kalt, weil die Tasten Kappen tragen? 😉

Heute bekam Philipp einen Anruf von seinem Arbeitgeber. Es wird einstweilen für Philipp eine bezahlte Dienstfreistellung veranlasst, weil er in der Behörde im Moment nicht gebraucht wird, in Zeiten der Krise. Es sind nur die Obersten, die Abteilungsleiter und die Amtsleitung anwesend. Ich finde es gut, dass wir, vor allem Philipp, jetzt endlich Gewissheit haben, welchen Status die Abwesenheit hat. Waren uns zuerst nicht sicher, ob das als Sonderurlaub gewertet wird, und etwas Angst war auch da, dass er für diese Zeit seinen Urlaub würde aufbrauchen müssen. Unsere Gedanken waren nämlich schon beim Sommer, weil es Tradition ist, dass er rund um unsere Geburtstage im Juli immer Sommerurlaub nimmt, und wir dann auch wieder zu Onkel Ronald und Karin fahren wollen. Aber nein, jetzt läuft das alles auf eine bezahlte Dienstfreistellung hinaus. Da sind wir beide beruhigt, also durchatmen. 🙂

Kategorien
Allgemein

Alle lustigen Dinge sind drei…

Lustiges am Mittwoch:

  • 1. Versprecher des Tages: statt „Kennzeichen“ „Kernzeichen“. – Na, welches Kernzeichen hast Du? 😉
  • 2. In einem Bekleidungsgeschäft, auf der Suche nach einem/einer Verkäufer/In, philipp: „Da ist kein Schwein!“, ich: „Na, kein Wunder, wir sind ja auch nicht im Schweinestall.“
  • 3. Unsere Katzen Lucky und Blacky spielten wohl etwas zu wild, weil Lucky fauchte, da meint der Philipp: „He Ihr Beiden, Ihr seid ja eh schwarz, also müsst Ihr es auch nicht zu bunt treiben.“

In diesem Sinne, … alle lustigen Dinge sind drei. 😉

Kategorien
Allgemein

Sonntagsbloggeschreibsel

Bei milden 8 Grad und etwas Sonnenschein haben wir heute am Nachmittag einen kleinen Spaziergang gemacht. Die Luft roch so klar, als würde der Frühling unmittelbar bevorstehen. Aber da es erst Anfang Jänner ist, wird es sicherlich noch den ein- oder anderen Wintereinbruch geben. Ja, und der Winter macht sich damit nicht einmal strafbar, wenn er einbricht. 😉 Kleine Wortspielerei. Man könnte auch so fragen: Welche Einbrüche sind legal? Der Winter- und der Müdigkeitseinbruch. *grins*

Kategorien
Allgemein

Diverse Wortspielereien, lustiges am Sonntag…

  • 1. Gestern am Weihnachtsmarkt fiel mir zum Glühwein ein: Hat der Wein Fieber, wenn er glüht?
  • 2. Am Sonntag gibt es im Orf immer die Sendung „Sportbild“, was sich der Philipp immer wieder gerne anschaut. Ich meinte dazu: „Also, beim Sportbild, da kommt ein Maler und zeigt das Bild eines Sportlers in die Kamera, ein Sportbild eben.“ 😉
  • 3. Heute war vom Skizirkus die Rede. Dazu fiel mir ein: Ob hier wohl Clowns, Tiere, und andere Zirkusakteure die Piste runterbrettern? Sonst wäre es ja kein Skizirkus. 😉

Ich verfolge die Skirennen und andere Sportsendungen nicht so beharrlich, aber gestern ist bei den Skidamen eine Landsfrau, eine Kärntnerin (Katrin Truppe), dritte geworden. Da freut man sich dann schon, obwohl man kein Sportpatriot ist. Genauso beim Eishockey, ich bin bzw. wir sind ja eigentlich nicht so die großen Hockeyfans, aber wenn der Klagenfurter Club KAC spielt, fiebert man schon so ein bisschen mit, wenn in Radio Kärnten das Eishockeymagazin übertragen wird.

Kategorien
Allgemein

Mandarinen, Liebe und Eifersucht – lustiges am Samstag

Ich habe mir gerade zwei Mandarinen aus der Küche geholt. Philipp meinte: „Magst auch so gern Mandarinen?“ Ich: „Ja, sehr.“ Er: „Ich auch, ich liebe Mandarinen! Aber bitte nicht eifersüchtig werden.“

Ein Scherzkeks, mein Schatzi! Wieso sollte ich auf Mandarinen eifersüchtig werden? Ich hab sie ja selber zum Fressen gern. 😉 Als ich ihm dies sagte, fragte er: „Muss ich jetzt eifersüchtig werden?“ *grins*