Kategorien
Allgemein

Musik am Samstagabend mit Panflöte

Finde Panflötenmusik immer wieder schön. Dieses Lied haben sie gerade im Radio gespielt:

Kategorien
Allgemein

Kunst schafft Brücken für die Sinne

Kunst schafft Brücken,
für die Sinne.
Die Kunst der Musik
ist zum Hören.
Die Kunst des Malens
spricht mehr das visuelle an.
Die Kunst des Schreibens jedoch,
schafft noch einmal eine Brücke, zwischen dem sehen und hören.
Denn Du kannst einen Text nicht nur lesen,
sondern auch hören,
wenn ihn jemand vorliest.
Oder als blinder Mensch
spricht die Kunst des Schreibens
auch den Tastsinn an,
wenn ein Text
in Blindenschrift geschrieben/abgedruckt ist.
Jede Art von Kunst
schafft außerdem
eine Brücke
zum Fühlen,
mit dem Herzen.

Dieser Textimpuls kam mir, als wir vorhin im Radio das Lied „mein Bruder ist ein Maler“ von Udo Jürgens hörten. Philipp und ich wir haben uns darüber unterhalten, dass jede Art von Kunst etwas besonderes ist und auch darüber, dass Kunst in all ihren Facetten alle Sinne erreichen/ansprechen kann.

Kategorien
Allgemein

Im Fussballstadion – eine neue Erfahrung

Auch, wenn ich selbst davon nicht allzu viel habe/hatte, wollte ich mal dem Philipp eine Freude machen. Er wollte unbedingt mal ins Stadion, zu einem Fußballspiel der Austria Klagenfurt. Da bot sich das Kärntner Durby Austria Klagenfurt vs WAC geradezu an. Außerdem ist das Stadion nicht weit weg von uns. Und wenn man schon in der Nähe vom Stadion wohnt, warum nicht?

Es war mal eine neue Erfahrung, so ein Fußballspiel live, abseits von Fernsehen bzw. Radio mitzuerleben. Da mir der Schutz meiner Ohren sehr sehr wichtig ist, habe ich Ohrobax Stöpsel verwendet. Es war eine grandiose Stimmung. Leider verlor Austria Klagenfurt das Spiel. Philipp hat Fotos mit seinem iPhone gemacht und sie in einem seiner Facebook-Profile gepostet. Ich bette Euch den Beitrag ein. Es ist mir zu mühsam, die ganzen Fotos zu speichern und wieder neu auf WP hochzuladen, darum hier:

Einlass war ab 13 Uhr, wir waren dementsprechend früh dort. Die Karten hatte(n) ich/wir schon gestern am Samstag gekauft, also hieß es nur noch beim Eingang anstellen. Bzw. gibt es mehrere Eingänge, wir waren auf der Westseite. Es war gut, dass wir schon früher dort waren. Wir waren quasi eine der ersten Besucher. Wären wir weit später zum Stadion gekommen, hätte es womöglich ein Gedränge gegeben oder wir hätten uns lange anstellen müssen.

Im Vorfeld, vor dem Spiel lief Musik. Ein Ohrwurm ist mir geblieben, ein Lied, welches gespielt wurde, von imagine Dragons „Thunder“

Schön, dass ich meinem Schatz mit diesem Ausflug ins Stadion eine Freude machen konnte. 🙂

Kategorien
Allgemein

Positive Momente 30.03.2022

  • Ich bin erleichtert und erfreut darüber, dass der Philipp weiterhin anfallsfrei war die letzten Tage. Möge das so bleiben!
  • Weiters erfreulich, dass eine Bekannte wieder genesen ist. Sie hatte Corona und trotz dreimaligem Impfen einen unguten Verlauf der Erkrankung, hohes Fieber, Gliederschmerzen und allem drum und dran. Umso schöner ist es, dass sie sich wieder gut davon erholt hat.
  • Ich freue mich über die spontanen Impulse/Eingebungen, die ich immer wieder mal bekomme.

Ich werde mir jetzt noch etwas Naturklänge zum entspannen auf Youtube anhören und dann selber ins Bett verschwinden. Ich kann einfach am besten mit Naturgeräuschen entspannen. Und wo wir gerade beim Glückstagebuch sind, ich bin dankbar, für das reichhaltige Angebot zu diesem und anderen Themen auf Youtube und allgemein dankbar, dass es so etwas wie Youtube überhaupt gibt. Früher hatte ich massig CD‘s/Kassetten mit Musik, Hörbüchern und auch zum Teil Naturgeräuschen, und jetzt kann man das einfach über Smartphone/PC auf Youtube hören. Und damit ich nicht durch lästige Werbung gestört werde, habe ich Youtube premium aboniert. Das ist es mir wert. 🙂
So und nun wirklich schluss ich komme jetzt zum Ende. 😉 Gute Nacht und einen guten Start in den Donnerstag.

Kategorien
Intuition und Spiritualität Meditationsberichte und geistige Reisen

Geistige Reise an einen schönen Ort – das Kind und die Großmutter

Es folgt nach längerem wieder einmal ein Beitrag, bei dem es sinnvoll ist, den rationalen Verstand abzuschalten/zurücktreten zu lassen.

Geräuschkulisse zur geistigen Reise, über die ich nachfolgend berichte, ist folgendes Video:

Schon den ganzen Abend war meine Großmutter väterlicherseits in meinen Gedanken present, als wolle sie versuchen, mit mir in Kontakt zu kommen. Gut, dachte ich, vielleicht gelingt es, über eine geistige Reise, denn auch wenn der irdische Körper an die Materie gebunden ist, im Herzen sind wir verbunden und der Geist ist frei. So suchte ich ein passendes Video heraus und dann konnte es auch schon losgehen.

Um mich herum stellte ich mir eine Lichtsäule vor, in deren Mitte ich geistig stehe. Ich sprach in Gedanken die Worte: „Ich bin geschützt und treffe mich mit meiner Oma an einem schönen Ort.“ Ich ließ offen, an welchem Ort sie mich empfangen wollen würde. Kurz darauf öffnete sich die Lichtsäule und ich stand, passend zum obigen Video auf einer Wiese. Kinder hörte ich etwas weiter weg.

Sie selbst saß auf einer Bank und ich setzte mich neben sie. Es gab eine Umarmung. Sie legte den Arm um mich, und ich den meinen um sie. Natürlich spürt man das anders, als auf unserer materiellen Ebene, eben als Energie/Anwesenheit, als ganz sanfte Berührung und Wärme. Ich kann es nicht beschreiben. Schließlich nahm sie meine Hand und ging mit mir über eine kleine Brücke. Da war/ist ein Spielplatz. Sie führte mich zu einer Schaukel und ich setzte mich darauf. Da merkte ich, wie das Kind in mir wach wurde und seinen Spass hatte. Es war so schön, diese Leichtigkeit. Ich jubelte innerlich.

Irgendwann kam dann ein anderes, fremdes Kind und fragte mich, ob es nun auf die Schaukel dürfe. So stieg ich ab und rief nach meiner Oma. Sie kam und führte mich wieder über die kleine Brücke zu meinem Ausgangspunkt. Zur Verabschiedung gab es erneut eine Umarmung. Dann visualisierte ich wieder die Lichtsäule, stellte mich in die Mitte davon und sagte in Gedanken: „Ich bin beschützt und komme wieder nach Hause, an im Hier und Jetzt.“.

Tja und nun wollte ich alles schnellstmöglich aufschreiben. Ich veröffentliche es, auch um andere zu ermutigen. Denn es ist so viel mehr möglich, als das wir uns rational denken und vorstellen können. 🙂

In diesem Sinne, gute Nacht und einen guten Start in den Mittwoch.😴🌈🧝🏻‍♀️👼

Kategorien
Allgemein

Musik am Samstagabend – Raum des Schweigens/Sound of Silence

Ohne viele Worte. Mir gefällt das sehr gut.

Kategorien
Allgemein

Für den Frieden

Heute haben Radiostationen in ganz Europa um 8:45 „Give Peace a Chance“ gespielt. Hat es jemand von Euch auch gehört? Der Moderator von der Radio Kärnten Morgenshow, Mike Diwald, hat es angekündigt, dass dieses Lied in ganz Europa, von mehreren hundert Radiostationen gespielt wird/worden ist.

Klar, diesen Krieg beendet das Lied leider nicht, ich finde diese Aktion von den Radiostationen dennoch sehr gut, einen kleinen Beitrag für den Frieden zu leisten. Ich habe das Lied auf Youtube gefunden und stelle es auch hier ein:

Morgen Abend gibt es hier in Klagenfurt ein Lichtermeer für den Frieden. Menschen treffen sich und gehen gemeinsam mit Kerzen durch die Stadt. Wir wollen uns dem anschließen.

Kategorien
Allgemein

Aus den Erinnerungen, ein Liebesgedicht für Mutter Erde

Ein Liebesgedicht für Mutter Erde

Mutter,
Deine Liebe ist ewiglich,
Mutter,
dafür bedanke ich mich.
Mutter,
danke, dass Du uns
trägst und nährst,
Mutter,
ich wünsch mir für Dich,
dass Du immer mehr Dankbarkeit
und Respekt erfährst.
Mutter,
ich liebe Dich,
und alles was lebt,
Mutter,
und Deine Liebe ist
in allem eingewebt.
Ja, Mutter,
es sind Deine Fäden aus Liebe,
die alles verbinden,
Oh Mutter,
es ist so wunderbar,
bedingungslose Liebe zu empfinden.

01.03.2018

Ich hab‘s damals auch aufgenommen:

Kategorien
Allgemein

Sonntagsspaziergang im Winter mit dem Blindenstock

Heute war ein wunderschöner Tag, zum spazieren gehen. Ich war endlich mal wieder mit dem Blindenstock unterwegs. Philipp hat neue Fotos und ein Video gemacht. Im Winter ist es zwar etwas schwieriger, wenn Schnee liegt, aber die Wege sind doch gut geräumt und so hat es gut geklappt. Ganz alleine würde ich mich jetzt nicht trauen, aber in Begleitung schon, um die Mobilität so ein bisschen aufrecht zu erhalten. Mir macht es einfach Freude draußen unterwegs zu sein, und ich freue mich schon auf den Frühling, da können wir dann wieder öfter raus. 🙂 Aber ich würde sagen, die Herausforderung „Sonntagsspaziergang im Winter mit Blindenstock“ habe ich ganz gut gemeistert. 😉

Und hier noch das Video. Leider ist der Ton, wenn ich rede etwas leise, … haben es aber trotzdem hochgeladen. 😉

Kategorien
Allgemein

Kennst Du die Kraft?

Ein schönes Lied zum Träumen für Träumer 🙂